Hockey: 2. Bundesliga

Die Hockey-Männer vom HTC Würzburg starten in der Halle nach dem Aufstieg in die Saison in der Zweite Bundesliga

Mit dieser Mannschaft geht der HTC Würzburg in die Hallen-Saison 2022/23 in der Zweiten Bundesliga Süd. Hintere Reihe (von links): Maciej Matuszynski, Christian Hoffmann, Niklas Eiselein, Jakob Jung, Dominik Lehrieder, Florian Forster, Tim Mackel, Lukas Gövert. Vorne: Nils Müller, Luis Link, Georg Herrmann, Jonathan Broschart, Felix Wilhelm, Julian Bleibaum und Jonathan Berneth.
Foto: Felix Rausch | Mit dieser Mannschaft geht der HTC Würzburg in die Hallen-Saison 2022/23 in der Zweiten Bundesliga Süd. Hintere Reihe (von links): Maciej Matuszynski, Christian Hoffmann, Niklas Eiselein, Jakob Jung, Dominik ...

Premiere für den HTC Würzburg: Die Männer des Hockey- und Tennisclubs, in der vergangenen Saison überraschend in die Zweite Bundesliga Süd aufgestiegen, absolvieren in der zweithöchsten Spielklasse ihre erste Partie. Mit großer Vorfreude aber auch in der Ungewissheit, was auf sie zukommt, starten sie an diesem Sonntag, 27. November, mit einem Heimspiel gegen den HTC Stuttgarter Kickers (12 Uhr, TVU-Sporthalle Unterdürrbach) ins Zweitliga-Abenteuer.

Ziel des Aufsteigers ist der Klassenerhalt. Da die Würzburger auf diesem Niveau fast keine Erfahrung besitzen, sei es vor dem Saisonstart schwierig zu prognostizieren, wie sie sich gegen die Bundesliga-erfahrenen Gegner schlagen werden, heißt es in der Mitteilung des Vereins.

Nur sehr wenige Abgänge und ein erfahrener Rückkehrer

Einen positiven Eindruck gewann Co-Trainer Lukas Gövert in der Vorbereitung zwar, muss aber zugeben, dass "sicherlich Spiele dabei sein werden, in denen wir uns schwer tun, damit müssen wir umgehen". Glücklicherweise hatte die Mannschaft, anders als in den vergangenen Jahren, diesmal nur sehr wenige Abgänge zu verzeichnen. Im Dezember steht ihr auch das HTCW-Eigengewächs Peter Forster zur Verfügung, der durch seinen Wechsel zum TuS Lichterfelde nach Berlin bereits in den vergangenen Jahren Bundesliga-Erfahrung sammeln konnte und in dieser Hallensaison wieder in einigen Spielen für die Würzburger auflaufen wird.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

In dieser messen sich die Würzburger unter anderem mit der langjährigen Bundesliga-Mannschaft des Nürnberger HTC, die aus der obersten Spielklasse in die zweite Liga abgestiegen ist. Darüber hinaus treffen sie mit dem HC Ludwigsburg, TuS C Obermenzing und dem Rüsselsheimer RK auf einige bekannte Mannschaften, die sie aus Testspielen oder der Regionalliga kennen.

Saison als Bonus sehen: Würzburger starten ohne Druck

Nur der Gegner am ersten Spieltag, der HTC Stuttgarter Kickers, ist ihnen unbekannt. Zum Auftakt erwartet der Würzburger Spielführer Luis Link aber eine offensivstarke Mannschaft gegen die es darauf ankomme, "gut zu verteidigen und sich selbst über Konter im Spiel einzubringen". Stuttgart beendete die vergangene Hallenrunde auf dem dritten Platz, erzielte die meisten Tore, kassierte aber auch die meisten Gegentore.

Nachdem der Aufstieg in der Halle im vergangenen Jahr mit einer begrenzten Zuschauerzahl gefeiert werden konnte, freuen sich die Würzburger, zum Saisonstart an diesem Sonntag wieder in einer gut gefüllten und stimmungsvollen Halle spielen zu dürfen. "Es hat jeder wahnsinnig viel Bock auf das Projekt", gibt Gövert seinen Eindruck weiter.

Mit der Einstellung, "in die Saison ohne jeglichen Druck zu gehen und es als Bonus zu sehen", würden es die Würzburger versuchen, sich in der neuen Liga zu behaupten, erklärt er. Auch in dieser Saison überträgt der Klub seine Heimspiele als Livestream auf dem vereinseigenen YouTube-Kanal.

HTC Würzburg 2022/23

Abgänge: Julian Walz (HC Schweinfurt).
Zugänge: Lasse Vollert, Nils Müller (beide HC Schweinfurt), Peter Forster (TuS Lichterfelde).
Spielerkader, Tor: Florian Forster, Tobias Massoudy, Lasse Vollert.
Abwehr: Mijan Voigt, Julian Bleibaum, Dominik Lehrieder, Georg Herrmann, Jonathan Berneth, Moritz Fischer.
Mittelfeld: Christian Hoffmann, Nils Müller, Tim Mackel.
Angriff: Luis Link, Daniel Halmanns, Lukas Eiselein, Niklas Eiselein, Felix Wilhelm, Julian Branahl, Jakob Jung, Peter Forster.
Trainer: Maciej Matuszynski.
Saisonziel: Klassenerhalt.
Quelle: HTC
Anzeige für den Anbieter KISaD über den Consent-Anbieter verweigert
Themen & Autoren / Autorinnen
Würzburg
Pressemitteilung
Abenteuer
Bundesligen
HTC
Tennisvereine
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 50 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Weitere Artikel