BASKETBALL: 2. BUNDESLIGA SÜD, FRAUEN

Kader, Zugänge, Abgänge: Alle Infos zum Saisonstart der Qool Sharks Würzburg

Ungeschlagen gingen die Qool Sharks Würzburg durch die Vorbereitung. Warum es für Trainerin Janet Fowler-Michel fast zu gut lief und wer alles zum Zweitliga-Team gehört.
Aufbauspielerin Jessica Hanson (rechts) und Centerspielerin Lisa Bertholdt (links) von den Qool Sharks Würzburg wollen auch in dieser Saison wieder gemeinsam jubeln.
Foto: HMB Media/Julien Becker | Aufbauspielerin Jessica Hanson (rechts) und Centerspielerin Lisa Bertholdt (links) von den Qool Sharks Würzburg wollen auch in dieser Saison wieder gemeinsam jubeln.

Am Sonntag (25.9., 18 Uhr) starten die Qool Sharks Würzburg in die neue Saison in der 2. Basketball-Bundesliga Süd. Das erste Pflichtspiel haben die Würzburger Basketballerinnen aber schon bestritten. Am vergangenen Samstag gelang ihnen in der ersten Pokalrunde ein 82:47-Erfolg gegen die TG Neuss Tigers. "Das war erstaunlich deutlich", sagte Trainerin Janet Fowler-Michel. Zum Liga-Start empfangen die Würzburgerinnen die TSV Towers Speyer-Schifferstadt. Laut Fowler-Michel sicherlich eine härtere Aufgabe.

Lesen Sie auch:

Allgemein lief die Vorbereitung für Fowler-Michel fast ein bisschen zu gut. Denn ihr Team gewann die Vorbereitungsturniere in Opladen und Weiterstadt und auch das Testspiel gegen die Reserve von Bundesligist BC Pharmaserv Marburg. "Vielleicht hätte uns ein härterer Gegner aus der Bundesliga gutgetan", meinte die Trainerin. Ein solcher Test, wie er beispielsweise gegen Nördlingen angedacht war, kam aber nicht zustande, weil die Bundesligisten wegen der aktuell stattfindenden Basketball-Weltmeisterschaft der Frauen erst später in die Saison starten.

Jessica Hanson passt optimal ins Team

So gehen die Würzburgerinnen mit viel Selbstvertrauen und einem größtenteils unveränderten Kader in die Saison. Die Schlüsselspielerin und Topscorerin des vergangenen Jahres, Jessica Hanson, soll diese Rolle erneut einnehmen. Die Kanadierin passe menschlich sehr gut in die Mannschaft und das Umfeld. "Deshalb und wegen ihrer athletischen Voraussetzungen ergänzt sie das Team optimal", findet Fowler-Michel.

Neu zum Team kamen im Sommer Linn Jürgensen, die studienbedingt aus Hamburg nach Würzburg zog, Luisa Hofmann und Anna Hanzalek aus der Regionalliga-Mannschaft der TG Würzburg und die Nachwuchsspielerinnen Chanel Ndi, Luisa Stahl und Leonie Greser. Theresa Muck kehrt nach einer Babypause wieder ins Team zurück.

Verlassen haben die Qool Sharks einige etablierte Stammkräfte. Lea Zimmermann absolviert gerade Teile ihres Praktischen Jahrs in der Schweiz, Franziska Kirchhoff pausiert studienbedingt, und Franziska Riedmann verbringt ihr Praxissemester in Südfrankreich. Dazu stehen Lucy Michel, die nach Nördlingen zurückkehrt, und Paula Haw nicht länger im Kader des Zweitligisten.

Weniger Guards, dafür mehr große Spielerinnen

"Wir haben dieses Jahr weniger kleine Spielerinnen, dafür mehr große", erklärt Fowler-Michel die etwas veränderte Kaderstruktur. Das bedeute auch einen neuen Spielstil. Mit Nachwuchs-Nationalspielerin Paula Wenemoser und Lisa Bertholdt könnten zwei Leistungsträgerinnen der vergangenen Saison mehr in den Mittelpunkt rücken. Wenemoser habe das Potenzial, auch mal in der Bundesliga zu spielen, sagte Fowler-Michel im Sommer über die Centerspielerin.

Lesen Sie auch:

Junge Spieler wie Wenemoser auszubilden, steht weiterhin im Mittelpunkt bei den Qool Sharks. Eine Zielsetzung für die Saison gebe es bisher noch nicht, aber die Mannschaft bespreche das im Rahmen des Abschlusstrainings vor dem ersten Spiel. "Wir haben Speyer in der Vorbereitung besiegt. Sie haben keine überragende US-Amerikanerin mehr, aber sind ausgeglichener besetzt", schaut Fowler-Michel auf Sonntag voraus. Insgesamt erwartet die Trainerin eine stärkere Süd-Gruppe der Zweiten Liga, weil beispielsweise der traditionsreiche TSV Wasserburg aus der Bundesliga abgestiegen ist.

Die Qool Sharks Würzburg 2022/23

Kader: Johanna Michel, Linn Jürgensen (neu), Raphaela Jochimczyk, Marja Wahl, Anna Hanzalek (neu), Jessica Hanson, Theresa Muck, Paula Wenemoser, Laura Füller (neu), Lisa Bertholdt, Chanel Ndi (neu), Alex Daub, Fine Böhmke, Leonie Greser (neu), Luisa Hofmann (neu), Luisa Stahl (neu).
Trainer: Janet Fowler-Michel, Ferdinand Michel
Abgänge: Lea Zimmermann (bis Dezember), Chiara Dröll, Antonia Fuchsbauer, Franziska Kirchhoff, Franziska Riedmann, Paula Haw, Lucy Michel.
Quelle: tei
Themen & Autoren / Autorinnen
Sanderau
Tim Eisenberger
Basketball-Bundesliga
Coco Chanel
TG Höchberg
TSV Gerbrunn
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 50 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Weitere Artikel