Würzburg

Kickers-Aufsichtsrat Reizel: "Absolut bundesligatauglich"

Vor dem Heimspiel gegen den Hamburger SV wollen die Rothosen im Abstiegskampf Geschlossenheit demonstrieren.
Das Kickers-Team sendet vor dem Freitagstraining per Bild eine Botschaft an seine Anhänger.
Foto: FWK | Das Kickers-Team sendet vor dem Freitagstraining per Bild eine Botschaft an seine Anhänger.

"Unser Team ist absolut bundesligatauglich", findet Michael Reizel, Aufsichtsrat der Würzburger Kickers, der mit seiner Firma BVUK auch Brustsponsor beim Fußball-Zweitliga-Letzten ist. Der Geldgeber hat einen offenen Brief an Klub und Mannschaft geschrieben. "Ihr und wir alle, die wir für die Kickers die Daumen halten, fühlen uns ohnmächtig, enttäuscht und von den Schiedsrichtern gegen alle Regeln benachteiligt", schreibt er mit Blick auf die Elfmeter für die Gegner bei den Partien in Fürth (1:4) und Kiel (0:1): „Wandelt den Ärger in Energie und eine noch größere mannschaftliche Geschlossenheit um." Das Team indes hat ein Transparent der Fans beim letzten Heimspiel gegen Düsseldorf (2:1) zum Anlass genommen, um unter dem Motte "Eine Stadt, ein Verein, ein Ziel: Kämpfen für den Klassenerhalt" für ein Teamfoto zu posieren.

Lesen Sie auch:
Themen & Autoren
Würzburg
Frank Kranewitter
Elfmeter
Enttäuschung
FC Würzburger Kickers
Ärger
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (5)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!