Würzburg

Kickers-Kommentar: Trainerdiskussion führt nicht weiter

Rothosen-Coach muss sich berechtigte Kritik gefallen lassen. Diskussionen über einen Trainerwechsel sind aber unnötig. Ein Meinungsbeitrag.
Fürsprache für den Trainer: Kickers-Kapitän Sebastian Schuppan (rechts nach Schlusspfiff am Samstag) äußerte sich am Sonntag im Internet.
Foto: foto2press/Frank Scheuring | Fürsprache für den Trainer: Kickers-Kapitän Sebastian Schuppan (rechts nach Schlusspfiff am Samstag) äußerte sich am Sonntag im Internet.

Es ist nicht alltäglich, dass der Kapitän einer Profifußball-Mannschaft sich in Fan-Diskussionen in den Sozialen Medien einmischt. Kickers-Spielführer Sebastian Schuppan tut dies von Zeit zu Zeit. Dass nach dem 1:2 gegen Uerdingen von einem Anhänger ein Trainerwechsel am Dallenberg gefordert wurde, animierte Schuppan zu einer Antwort auf dem Kurznachrichtendienst „Twitter“: "Ich garantiere ihnen, dass es keinen besseren Trainer für uns gibt. Es gibt sicherlich Situationen, wo so etwas Sinn macht, aber diese hier ist keine davon. Bitte haben sie etwas Vertrauen," schreibt er.