Würzburg

Kickers-Kommentar: Trainerdiskussion führt nicht weiter

Rothosen-Coach muss sich berechtigte Kritik gefallen lassen. Diskussionen über einen Trainerwechsel sind aber unnötig. Ein Meinungsbeitrag.
Fürsprache für den Trainer: Kickers-Kapitän Sebastian Schuppan (rechts nach Schlusspfiff am Samstag) äußerte sich am Sonntag im Internet.
Foto: foto2press/Frank Scheuring | Fürsprache für den Trainer: Kickers-Kapitän Sebastian Schuppan (rechts nach Schlusspfiff am Samstag) äußerte sich am Sonntag im Internet.

Es ist nicht alltäglich, dass der Kapitän einer Profifußball-Mannschaft sich in Fan-Diskussionen in den Sozialen Medien einmischt. Kickers-Spielführer Sebastian Schuppan tut dies von Zeit zu Zeit. Dass nach dem 1:2 gegen Uerdingen von einem Anhänger ein Trainerwechsel am Dallenberg gefordert wurde, animierte Schuppan zu einer Antwort auf dem Kurznachrichtendienst „Twitter“: "Ich garantiere ihnen, dass es keinen besseren Trainer für uns gibt. Es gibt sicherlich Situationen, wo so etwas Sinn macht, aber diese hier ist keine davon. Bitte haben sie etwas Vertrauen," schreibt er.

Schuppan hat Recht. Bei aller teilweise zutreffenden Kritik an Spielsystem oder Auswechslungen: Was die Kickers zurzeit am wenigsten brauchen, ist zusätzliche Unruhe durch eine Trainerdiskussion oder gar einen Wechsel auf dieser Position. Wer nicht verstanden hat, dass es für die Kickers in dieser Saison nur darum geht, drin zu bleiben in Liga drei, ist falsch gewickelt. Ruhe und Kontinuität zahlen sich im Fußball oft aus. Ein Bruch zwischen Mannschaft und Trainer ist am Dallenberg nicht zu erkennen.

Außerhalb jeglicher Kritik steht Schiele, dessen Vertrag am Saisonende ausläuft, damit nicht. Er hat im Sommer ein Team nach seinen Wünschen zusammengestellt. Es ist an ihm, diese Mannschaft fortzuentwickeln. Besser geworden sind Spielstil und Resultate zuletzt aber nicht.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Würzburg
Frank Kranewitter
Diskussionen
FC Würzburger Kickers
Kritik
Social Media
Twitter
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (3)