Würzburg

Kickers-Neuzugang Widemann will gegen den Ex-Klub treffen

Der Rothosen-Akteur erzielte in vier Jahren nur ein Pflichtspieltor. Nun hofft er auf einen Neuanfang. Warum er am Samstag in Unterhaching besonders motiviert ist.
Er will im Kickers-Dress wieder jubeln: Neuzugang Dominik Widemann.
Foto: Silvia Gralla | Er will im Kickers-Dress wieder jubeln: Neuzugang Dominik Widemann.

Auf diesen zweiten Spieltag freute sich Dominik Widemann schon im Trainingslager der Würzburger Kickersim Schwarzwald. "Natürlich sind das besondere Spiele gegen Unterhaching", sagte der Neuzugang des Fußball-Drittligisten damals. An diesem Samstag (14 Uhr) ist's also soweit. Die Kickers treten auswärts in Unterhaching an. Und hinter Widemann liegt ein Saison-Einstand, den er selbst als "tolles Erlebnis" bezeichnet. Beim 3:1-Sieg gegen den FC Bayern München II stand er in der Startelf und schon das durfte man nach den Eindrücken der Vorbereitung als Überraschung bezeichnen.

Zwölf Zweitliga-Einsätze für Heidenheim

Dabei hat er doch schon einiges "mitgemacht", wie er selbst sagt. Am kommenden Dienstag wird der Oberbayer 23 Jahre alt. Das letzte seiner insgesamt acht Drittliga-Tore erzielte der gelernte Stürmer, den Schiele beim Saisonauftakt im linken Mittelfeld aufgeboten hatte, vor mehr als vier Jahren. In Unterhaching für die Spielvereinigung. Es war sein erstes Drittliga-Jahr, in dem Widemann in der Münchner Vorstadt den Sprung in den Profifußball schaffte, Unterhaching aber am Saisonende in die Regionalliga stürzte. Acht Tore und sechs Torvorlagen in der ersten Profi-Saison, das war keine schlechte Bilanz für einen 18-Jährigen. Kein Wunder also, dass auch höherklassige Klubs auf Widemann aufmerksam wurden. Der entschied sich schließlich für den Wechsel zum Zweitligisten 1. FC Heidenheim. Vielleicht hätte ihm ein weiteres Jahr in der Dritten Liga ganz gut getan, glaubt der Neu-Würzburger im Nachhinein. Zwölf Zweitliga-Einsätze, darunter kein einziger über 90 Minuten, standen nach drei Jahren in Heidenheim für ihn zu Buche.

Video

Dort, wo alles so erfolgreich begann, wollte Widemann an alte Erfolge anknüpfen. Im Sommer 2018 hatte er auch schon als Testspieler bei den Würzburger Kickers vorgespielt. Er versuchte es aber eben noch einmal bei der längst wieder in die Dritte Liga zurückgekehrten SpVgg Unterhaching. Dort freilich hatte sich seit seinem Fortgang einiges geändert. "Es war eine komplett andere Mannschaft, mit einer komplett anderen Spielweise", berichtet Widemann. Und die Konkurrenz in der Offensive war stark, zu stark für Widemann, der ohne Vorbereitung erst spät zur Mannschaft gestoßen war. Das zurückgekehrte Eigengewächs bekam kaum eine Chance. Nach einem recht frustrierenden Jahr zog er wieder weiter. In Würzburg soll es nun wieder besser laufen. Vor allem mehr Spielzeit erhofft sich der Neuzugang bei den Kickers. "Es macht richtig viel Spaß", sagt er nach der Vorbereitung über die Atmosphäre beim neuen Klub: "Es hat sich schon eine Einheit gebildet." Nicht selbstverständlich angesichts von 13 neuen Spielern im Kader.

"Ich denke, dass ich den Torriecher habe"

"Ein wendiger, schneller Stürmer", so beschreibt Widemann sich selbst und hofft, dass in dieser Saison nach vier schweren Jahren "der Knoten platzt." Auf die Frage, welches denn seine große Stärke sei, überlegt der Angreifer kurz und antwortet: "Ich denke, dass ich den Torriecher habe."  Dabei gelang ihm in den letzten vier Spielzeiten gerade einmal ein Pflichtspieltor. "Vielleicht brauche ich einfach einmal ein bisschen Glück, dass ein Ball ins Tor reinrutscht und dann läuft es wieder." Das klingt nach unerschütterlichem Selbstvertrauen. Dabei ist Widemann kein Lautsprecher, wirkt nicht wie ein Polterer. Er spricht ruhig und bedächtig: "Ich hoffe einfach, dass ich der Mannschaft helfen kann."

Mit seinen alten Kollegen in Unterhaching hat er zurzeit keinen Kontakt. "Eine spielstarke Mannschaft mit sehr guten Einzelspielern, die ein Spiel entscheiden können", so beschreibt Widemann die Hachinger.  Ob er erneut in der Startelf ran darf, lässt Kickers-Trainer Michael Schiele noch offen. In der Defensive habe Widemann seine Sache ja schon ganz gut gemacht. "Ihm fehlt aber noch das Selbstvertrauen. Das muss er sich erarbeiten", so der Kickers-Coach. 

SpVgg Unterhaching - FC Würzburger Kickers (Samstag, 14 Uhr)
Ein weiterer prominenter Ausfall droht der SpVgg Unterhaching. Dass Torjäger Stephan Hain auch noch in den ersten Saisonwochen fehlen wird, stand schon länger fest. Nun wird wohl auch noch Mittelfeld-Mann Sascha Bigalke, in der Regel Dreh- und Angelpunkt des Offensivspiels der Münchner Vorstädter, gegen die Kickers zuschauen müssen. Der 29-Jährige hat sich beim Saiasonauftakt in Kaiserslautern (1:1) das Knie verdreht. Der Meniskus ist gequetscht und ein Einsatz, laut Trainer Claus Schromm, unwahrscheinlich. Ein Ausfall wäre schmerzhaft für die Oberbayern.
2,7 Millionen Euro eingenommen haben die Hachinger durch den Verkauf von 332.469 Aktien. Die Zeichnungsfrist endete am Freitag. Bis Herbst will der Klub noch weitere 622.000 Wertpapiere an private Investoren ausgeben. Der öffentliche Handel mit den Aktien der Spielvereinigung beginnt am Dienstag.
Der 3:1-Sieg gegen die zweite Mannschaft des FC Bayern ist für Kickers-Trainer Michael Schiele kein Grund, sich erneut auf die gleiche Startelf festzulegen. "Zwei, drei Änderungen" seien durchaus möglich – auch im Hinblick auf die nun beginnende Englische Woche.
Themen & Autoren
Würzburg
Frank Kranewitter
Aktien
Claus Schromm
FC Bayern München
FC Würzburger Kickers
Finanzinvestoren und Anleger
Profifußball
SpVgg Unterhaching
Wertpapiere
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!