Würzburg

Kickers: Trainer Trares „Wir haben alles probiert“

Dass der 2:1-Sieg des FC Heidenheim bei den Würzburger Kickers völligin Ordnung geht, darüber kann es keine zwei Meinungen geben. Oder doch? Die Trainerstimmen von der PK
Der Anfang vom Ende:  Denis Thomalla (1.FC Heidenheim, 3. v. re.) erzielt den Führungstreffer für die Gäste. Douglas Franco Teixeira (4.v.re.), Christian Strohdiek (3.v.li.), Rolf Feltscher (2.v.li.) und Arne Feick (re., alle FC Würzburger Kickers) können nur zugucken.
Foto: foto2press/Frank Scheuring | Der Anfang vom Ende:  Denis Thomalla (1.FC Heidenheim, 3. v. re.) erzielt den Führungstreffer für die Gäste. Douglas Franco Teixeira (4.v.re.), Christian Strohdiek (3.v.li.), Rolf Feltscher (2.v.li.) und Arne Feick (re., alle FC Würzburger Kickers) können nur zugucken.

Nichts war es mit dem dritten Heimsieg in Folge. Nach dem 2:1 über Fortuna Düsseldorf und dem 3:2-Sieg über den Hamburger SV setzt es für die Würzburger Kickers eine 1:2-Niederlage gegen den 1.FC Heidenheim. Während FCH-Trainer Frank Schmidt den Sieg für verdient hält, trauert Kickers-Trainer Bernhard Trares einem für ihn durchaus möglichen und verdienten Punktgewinn nach. Und kritisiert auch wieder Fehler in der Defensive.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat