Unterpleichfeld

Unterpleichfeld will in seiner Landesliga-Gruppe vorne mitspielen

Die Unterpleichfelder wollen in die Aufstiegsrunde: Wie Trainer Thomas Redelberger den Anspruch begründet und warum es trotzdem schwierig sein könnte, das Ziel zu erreichen.
Der TSV Unterpleichfeld tritt zur Saison 2021/22 in der Landesliga Nordwest mit folgendem Kader an (hinten von links): Nikos Bude, Lukas Gull, Ramon Schmitt, Dominik Oßwald, Marco Hart, Kevin Dees, Julian Horn, Johannes Göbel. Mitte: Fußball-Abteilungsleiter Julius Sauer, Christoph Hiesberger, Co-Trainer Nino Wagner, Andre Schmitt, Andreas Zehner, Ulrich Scheidel, Sportvorstand Steffen Amling, Trainer Thomas Redelberger. Vorne: Tillmann Schäfer, Hannes Zeidler, Felix Exler, Björn Trott, Stefan Kraus, Joel Flores Vega, Tom Oeffner, Jonas Teske. Es fehlen: Co-Trainer Silas Krebelder, Torwarttrainer Markus Hartmann, Simon Schwab, Leon Vollmuth und Philipp Schmidt.
Foto: Sascha Kämmer | Der TSV Unterpleichfeld tritt zur Saison 2021/22 in der Landesliga Nordwest mit folgendem Kader an (hinten von links): Nikos Bude, Lukas Gull, Ramon Schmitt, Dominik Oßwald, Marco Hart, Kevin Dees, Julian Horn, ...

Der TSV Unterpleichfeld startet in seine fünfte Saison in der Landesliga Nordwest. Die Mannschaft, die die vergangene Saison als Achter und somit als erfolgreichste Mannschaft aus Stadt und Landkreis Würzburg beendete, tritt in der Vorrundengruppe zwei an.

Die Vorbereitung

"Das Wort Vorbereitung ist durch Corona zu einem Unwort geworden", findet Trainer Thomas Redelberger. In den vergangenen fast eineinhalb Jahren war gleich zweimal nach wenigen Wochen wieder Schluss. Nun hoffen auch die Unterpleichfelder darauf, dass der Spielbetrieb länger am Stück läuft. Die Testspiele verliefen schon mal positiv: "Wir sind zum jetzigen Zeitpunkt weiter als in den letzten Jahren", sagt Redelberger. Bis auf den Dezember habe man sich während des Lockdowns einmal pro Woche online getroffen. "Wir haben Crossfit und Yoga gemacht oder uns einfach mal unterhalten. Das alles war wichtig, damit wir uns nicht aus den Augen verlieren."

Die Mannschaft

Für Unterpleichfelder Verhältnisse gab es zuletzt eine erhöhte Fluktuation. "Wir haben mit Timo Eisenmann, der zum Würzburger FV in die Bayernliga gewechselt ist, aber nur einen Stammspieler verloren", so Redelberger. Auf der Gegenseite könnten Silas Krebelder oder Ramon Schmitt auf Anhieb weiterhelfen. Auch Andre Schmitt steht nach einer Pause wieder zur Verfügung. "Wir haben uns in der Breite verbessert", sagt der 38-Jährige. "Auch haben wir in der Trainingssteuerung einiges verändert und neue Spielprinzipien eingeführt." Konkreter will er da freilich nicht werden.

Der Königstransfer

Der Trainer hätte Ramon Schmitt oder Silas Krebelder, der gemeinsam mit Nino Wagner den Trainer unterstützt, nennen können. Beide haben höherklassige Erfahrung, während normalerweise nur Akteure aus tieferen Ligen nach Unterpleichfeld kommen. Doch Redelberger nennt die bisherige Achse mit Torwart Stefan Kraus, Innenverteidiger Dominik Oßwald, Christoph Hiesberger und Andreas Zehner: "Denn diese Spieler haben ernsthaft darüber nachgedacht, durch Corona ihre Fußballschuhe an den Nagel zu hängen. Dass sie es letztlich nicht gemacht haben, ist für mich das Allergrößte", erklärt Redelberger.

Die Konkurrenz

Für den TSV-Trainer ist es nach der langen Pause schwierig, die Konkurrenten einzuschätzen. Die eigene Vorrundengruppe sieht er durch die Aufteilung etwas schwächer besetzt als die andere, in der sich neben Geesdorf und Euerbach auch ambitionierte oberfränkische Teams tummeln. Die Haibacher erwartet Redelberger wieder weit vorne, die anderen Mannschaften sieht er dagegen nicht allzu weit voneinander entfernt: "Die ersten drei bis vier Spiele werden mehr Aufschluss geben."

Die Erwartung

Redelberger mag nicht tiefstapeln: "Wir waren in den letzten Jahren in der Landesliga immer in der vorderen Tabellenhälfte. Daher muss es auch jetzt unser Ziel sein, unter den ersten Vier zu landen und uns für die Aufstiegsrunde zu qualifizieren." Das könnte trotzdem schwierig werden, "da wir ein unangenehmes Auftaktprogramm haben", vermutet Redelberger. Auf das Heimspiel gegen Höchberg folgen zwei Auswärtsspiele in Fuchsstadt und Haibach.

TSV Unterpleichfeld 2021/22

Abgänge: Maximilian Ludwig (SG Markt Eisenheim), Benedikt Streit, Fabian Haas (beide TSV Kleinrinderfeld), Andreas Fernando (TSV Eßleben), Timo Eisenmann (Würzburger FV), Andreas Eisenmann (FC Geesdorf), Matthias Linke (FC Fahr).
Zugänge: Silas Krebelder (TSV Lengfeld), Marco Hart (SV Maidbronn), Joel Flores Vega (Würzburger Kickers U 19), Simon Schwab (Würzburger FV, bereits zur Winterpause 2020), Tillmann Schäfer (SC Schwarzach), Ramon Schmitt (TG Höchberg).
Spielerkader, Tor: Stefan Kraus, Philipp Schmidt, Björn Trott. Abwehr: Nino Wagner, Dominik Oßwald, Julian Horn, Simon Schwab, Marco Hart, Lukas Gull, Kevin Dees, Tillmann Schäfer. Mittelfeld: Andreas Zehner, Ulrich Scheidel, Johannes Göbel, Christoph Hiesberger, Felix Exler, Jonas Teske, Nikos Bude, Tom Oeffner, Justus Köhler, Moritz Otto, Ramon Schmitt. Angriff: Leon Vollmuth, Hannes Zeidler, Silas Krebelder, Joel Flores Vega, Andre Schmitt.
Trainer: Thomas Redelberger (seit 2020).
Saisonziel: gesichertes Mittelfeld.
Meistertipp: FC Viktoria Kahl.
Quelle: TSV
Themen & Autoren / Autorinnen
Unterpleichfeld
Jörg Rieger
Landesliga Nordwest
Landesligen
Oberfranken
Thomas Redelberger
Würzburger FV
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top