Würzburg

MP+Warum der FV 04 Würzburg trotz der Niederlage gegen Ansbach weiter auf den Klassenerhalt hoffen darf

Trotz der erwarteten Niederlage gegen die SpVgg Ansbach hat der FV 04 Würzburg zwei Spieltage vor Saisonende weiter die Chance, auf dem direkten Weg die Bayernliga zu halten.
Fabio Bozesan (Mitte) vom FV 04 Würzburg behauptet sich gegen Daniel Schelhorn (links) und Lukas Karakas (beide SpVgg Ansbach).
Foto: Julien Becker | Fabio Bozesan (Mitte) vom FV 04 Würzburg behauptet sich gegen Daniel Schelhorn (links) und Lukas Karakas (beide SpVgg Ansbach).

Der FV 04 Würzburg hat sein Heimspiel gegen den Tabellenzweiten der Fußball-Bayernliga Nord und Regionalliga-Anwärter SpVgg Ansbach mit 1:4 (0:3) verloren. An der Niederlage der Nullvierer gegen die Nullneuner gab es nicht zu deuteln: Die Mittelfranken waren breiter aufstellt, cleverer und effizienter.Während die Ansbacher neben ihrer ersten Elf noch elf weitere Spieler zum Wechseln mitgebracht hatten, fehlten bei den Gastgebern mit Torhüter André Koob, Lukas Imgrund und Nico Wagner drei Spieler, die beim 0:1 in Cham in der Anfangself gestanden hatten.Es dauerte nicht lange, da lagen die Gäste auch schon vorne.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!