Unterpleichfeld

MP+Warum der TSV Unterpleichfeld "keine wilden Sachen" macht

Beim Fußball-Landesligisten vertrauen sie darauf, dass der bisher schwache Saisonverlauf genug der Warnung war. Thomas Redelberger gibt Einblick, wie und wo sich der TSV sieht.
Die Vorrunde in der Landesliga Nordwest lief für Trainer Thomas Redelberger und den TSV Unterpleichfeld nicht so wie erwartet. In der zweiten Saisonphase muss das Team in der Abstiegsrunde um den Klassenerhalt kämpfen.
Foto: HMB Media/Julien Becker | Die Vorrunde in der Landesliga Nordwest lief für Trainer Thomas Redelberger und den TSV Unterpleichfeld nicht so wie erwartet. In der zweiten Saisonphase muss das Team in der Abstiegsrunde um den Klassenerhalt kämpfen.

Beim Landesligisten TSV Unterpleichfeld, den es in die Abstiegsrunde der Nordwest-Staffel verschlagen hat, konnten die Verantwortlichen in dieser Winterpause zwei wichtige Fragen, die nächste Saison betreffend, beantworten. Die Antworten darauf lauten: Thomas Redelberger, der im Sommer 2020 nach einer Zwischenstation beim Kreisligisten SC Schwarzach seine zweite Amtszeit bei den Blauen begonnen hat, bleibt Trainer – und geht damit ins insgesamt neunte Jahr. Ebenso hat ein Großteil des aktuelles Unterpleichfelder Kaders für die neue Runde zugesagt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!