Würzburg

Würzburgs Wasserballer springen zum letzten Mal ins Becken

Die Wasserballer vom SV Würzburg 05 (im Bild Iñaki Urkiaga) beenden die Bundesliga-Saison an diesem Wochenende. Mit den letzten beiden Spielen entscheidet sich ihre Platzierung in der Abschlusstabelle.
Foto: HMB Media/Julien Becker | Die Wasserballer vom SV Würzburg 05 (im Bild Iñaki Urkiaga) beenden die Bundesliga-Saison an diesem Wochenende. Mit den letzten beiden Spielen entscheidet sich ihre Platzierung in der Abschlusstabelle.

Die Wasserball-Bundesliga geht an diesem Wochenende in ihre letzte Phase. Der SV Würzburg 05 tritt im zweiten Teil der abschließenden Platzierungsrunde dieser im Modus veränderten Bundesliga-Saison noch einmal in Duisburg und Krefeld an.

Im ersten Teil dieser Runde vor gut zwei Wochen erlebten die Nullfünfer mit drei Niederlagen in den Spielen gegen den SV Krefeld, Duisburger SV und Bayer Uerdingen einen Reinfall. Doch dienten diese Partien nur dazu, die jetzigen Platzierungsspiele zu bestimmen, wobei der Tabellenerste gegen den Vierten und den Zweite gegen den Dritten antritt.

Platzierungsrunde verkürzt

Die Würzburger Wasserballer treffen somit an diesem Samstag, 19. Juni, um 12.30 Uhr auf Bayer Uerdingen. Das Spiel findet im Duisburger Inselbad statt. Zur gleichen Zeit tritt der SV Krefeld gegen den Duisburger SV im Krefelder SVK-Freibad an. Anschließend spielen die Sieger der beiden Partien um Platz neun, die Verlierer um Platz elf.

Da die Freibäder wieder für Besucher geöffnet sind, war der zweite Teil der Platzierungsrunde von sechs auf nur drei Spiele und von zwei auf nur einen Tag verkürzt worden, um die Bäder wegen des strengen Hygienekonzepts, dem die Mannschaften bei ihren Spielen folgen, nicht für zwei Tage schließen zu müssen.

"Der Modus ist für uns etwas unglücklich. Wir spielen jetzt das vierte Mal gegen Bayer Uerdingen. Ebenso sind wir froh, dass die Saison danach vorbei ist", sagt Würzburgs Trainer Matthias Försch. "Für uns zählt, dass wir in dieser schwierigen Saison mindestens vier Mannschaften hinter uns gelassen haben."

So geht's nächste Saison weiter

Fest steht somit, dass die Würzburger in der nächsten Saison, sollte diese wieder im gewohnten Modus in zwei Gruppen ausgetragen werden, in der Pro B starten werden. Die neue Bundesliga-Saison soll am 6. November beginnen.

Zudem haben sich die Nullfünfer mit ihrer Platzierung unter den besten zwölf Teams bereits für das Achtelfinale im DSV-Pokal qualifiziert, das voraussichtlich am 18. und 19. September stattfindet.

Themen & Autoren / Autorinnen
Würzburg
Bundesligasaison
Freibäder
SV 05 Würzburg
Wasserballer
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!