München

MP+Maibaum, Maitanz, Tag der Arbeit: Welche Corona-Regeln gelten am 1. Mai?

Ob Maitanz, Maibaum oder Mai-Kundgebung: Der 1. Mai ist in normalen Jahren Anlass für Feste und Veranstaltungen. Doch was davon geht noch unter Corona-Bedingungen?
Auf dem Marktplatz in Marktheidenfeld wird auch im Corona-Jahr 2021 ein Maibaum aufgestellt. Doch Feste und Veranstaltungen zum 1. Mai müssen auch in Unterfranken meist ausfallen.
Foto: Benedict Rottmann | Auf dem Marktplatz in Marktheidenfeld wird auch im Corona-Jahr 2021 ein Maibaum aufgestellt. Doch Feste und Veranstaltungen zum 1. Mai müssen auch in Unterfranken meist ausfallen.

Der 1. Mai ist nicht nur als "Tag der Arbeit" ein Feiertag, sondern normalerweise auch ein Anlass für Feste und Zusammenkünfte: Ob Mai-Feiern, ein Tanz um den Maibaum oder Gewerkschaftskundgebungen. Was aber ist in diesem Jahr unter den aktuellen Corona-Bedingungen möglich?Keine Ausnahme von den Corona-Regeln gibt es für ein traditionelles Mai-Feuer am Abend des 30. April oder einen "Tanz in den Mai": Hier gilt Paragraf 5 der bayerischen Corona-Verordnung. Demnach sind "Veranstaltungen, Ansammlungen sowie öffentliche Festivitäten landesweit untersagt".

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat