München

MP+Würzburger Messerattacke: Söder zeichnete fünf Helfer für ihre Zivilcourage aus

Sie stellten sich am 25. Juni dem Messerangreifer am Würzburger Barbarossaplatz entgegen und leisteten Erste Hilfe. Nun hat Ministerpräsident Markus Söder fünf Männer dafür ausgezeichnet.
Für ihre Zivilcourage während der Würzburger Messerattacke wurden sie von Ministerpräsident Markus Söder (Mitte) ausgezeichnet (von links): Chia Rabiei, Hossein Moradi, Peter Thoma-Vogt und Ahmed Hirsi Mohamed erhielten die Rettungsmedaille. Jens Kleefeld (rechts) bekam die Christophorus-Medaille.
Foto: Sven Hoppe, dpa | Für ihre Zivilcourage während der Würzburger Messerattacke wurden sie von Ministerpräsident Markus Söder (Mitte) ausgezeichnet (von links): Chia Rabiei, Hossein Moradi, Peter Thoma-Vogt und Ahmed Hirsi Mohamed erhielten die Rettungsmedaille. Jens Kleefeld (rechts) bekam die Christophorus-Medaille.

Nein, Helden wollen sie nicht sein, die fünf Männer, die sich am 25. Juni dem Messerangreifer vom Würzburger Barbarossaplatz entgegenstellten und den Opfern Erste Hilfe leisteten. Dennoch wurden sie nun von Ministerpräsident Markus Söder (CSU) im ehrwürdigen Antiquarium der Münchner Residenz für ihre Zivilcourage ausgezeichnet. "Ich bin froh, dass ich helfen konnte", sagt etwa Chia Rabiei: "Ich bin aber kein Held. Eine wahre Heldin an diesem Tag war die Mutter, die sich selbst geopfert hat für ihre Tochter", erklärt der Kurde.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!