Coronavirus

Corona-Variante XBB.1.5: Das sollten Sie über Symptome, Verlauf und Impfung wissen

Die neue Corona-Variante XBB.1.5 hat mittlerweile auch Deutschland erreicht. Hier erfahren Sie, was rund um Symptome, Verlauf und Impfung bekannt ist.
Coronavirus       -  Die Sublinie XBB.1.5 der Corona-Variante Omikron könnte sich nach Einschätzung von Experten in den kommenden Wochen und Monaten auch in Europa und Deutschland ausbreiten.
Foto: Boris Roessler, dpa | Die Sublinie XBB.1.5 der Corona-Variante Omikron könnte sich nach Einschätzung von Experten in den kommenden Wochen und Monaten auch in Europa und Deutschland ausbreiten.

Die neue Corona-Variante XBB.1.5 hält derzeit die USA auf Trap - so sehr, dass sie sogar den Spitznamen "Krake" bekommen hat. Etwa die Hälfte aller Infektionen des Landes gehen auf die neue Variante zurück. Nun ist sie auch in Deutschland angekommen. Derzeit dominiert hier bislang die Omikron-Variante BA.5 mit den Subtypen BF.7 und BQ.1.1. 

Coronavirus-Variante XBB.1.5 ansteckender als bisherige Mutationen

Die Mutation ist ein Subtyp der Omikron-Variante. Politikerinnen und Politiker zeigen sich besorgt über XBB.1.5, denn die Ansteckung der Corona-Variante XBB.1.5 soll besonders hoch sein. So schätzt die Corona-Expertin der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Maria van Kerkhove, die neue Corona-Variante so leicht übertragbar ein, wie es keine zuvor war. Wie häufig schwere Verläufe bei dieser Variante sind, ist bislang noch unklar.

Auch Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) zeigt sich besorgt über die neue Variante des Coronavirus. Auf Twitter schreibt er dazu: "Hoffentlich kommen wir durch den Winter bevor eine solche Variante sich bei uns ausbreiten kann."

Coronavirus-Variante XBB.1.5: Symptome

Die neue Variante bringt jedoch keine grundlegenden Symptomänderungen mit, wie es bei Omikron der Fall war. Bei Infektionen mit der neuen Variante gibt es ähnliche Anzeichen wie die bisher bekannter Varianten. Die Symptome bei XBB.1.5 sind damit auch:

  • Müdigkeit und Abgeschlagenheit
  • Erkältungssymptome, wie Halsschmerzen und eine laufende Nase
  • Kopf- und Gliederschmerzen
  • Fieber

Weniger oft klagen Infizierte dieses Virustyps am Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns, wie es bei den Alpha- und Beta-Varianten der Fall war.

Verlauf bei einer Infektion mit XBB.1.5

Die Infektion verläuft ähnlich wie bei den bereits bekannten Varianten. Bis die ersten Symptome nach der Infektion auftreten, vergehen ungefähr drei bis vier Tage. Ebenso verbreitet sich XBB.1.5 über Aerosole in der Luft. Auch die Schnelltests sollen laut Expertinnen und Experten weiter anschlagen.

Wirkt die Corona-Impfung bei XBB.1.5?

Eine aktuelle Studie gibt Hinweise darauf, dass Booster, die an BA.5 angepasst sind, auch die Antikörper gegen die Variante XBB, dem Vorgänger des "Kraken", erhöhen. In Europa ist der Impfstoff für Auffrischungsimpfungen bei Erwachsenen und Kindern ab fünf Jahren zugelassen. Die US-amerikanische Virologin Angela Rasmussen geht davon aus, dass die Ergebnisse auch für die Variante XBB.1.5 anwendbar sind.

Dies würde bedeuten, dass Menschen, die an Omikron erkrankt waren und wieder genesen sind, sowie Menschen, die die bivalente Auffrischungsimpfung bekommen haben, vermutlich mehr Antikörper gegen die neue Version haben.

Themen & Autoren / Autorinnen
Coronavirus
Impfstoffe
SPD
Twitter
Weltgesundheitsorganisation
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 50 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Weitere Artikel