HOCHZEITSBLUMEN

Florist für die Hochzeit: So viel kosten Brautstrauß, Blumendeko und Co.

Ob knallig oder pastellig: Blumen verleihen jeder Hochzeit das gewisse Etwas.
Foto: BANG BANG BLOOM | Ob knallig oder pastellig: Blumen verleihen jeder Hochzeit das gewisse Etwas.

Brautstrauß, Tischdeko, Traubogen: Blumen sind ein wichtiger Bestandteil bei jeder Hochzeit. Ob tropisch, Boho oder pompös, die Hochzeitsblumen verleihen der Feier den letzten Schliff und schaffen eine einzigartige Atmosphäre.

Welche Blumendekoration ist für eine Hochzeit nötig? Welche Trends kommen die nächsten Jahre auf uns zu? Und mit welchen Kosten müssen zukünftige Brautpaare rechnen? Hochzeitsfloristin Corinna Fischer ist Gründerin von "BANG BANG BLOOM" in Merkendorf (Lkr. Bamberg) und eine Expertin auf ihrem Gebiet. Sie hat uns die wichtigsten Fragen beantwortet. 

Hochzeitsplanung: Wann sollten Brautpaare einen Floristen beauftragen?

Generell sollten Blumen nicht als letztes auf der To-do-Liste bei der Hochzeitsplanung stehen, sondern zusammen mit der Dekoration angegangen werden. Hochzeitsfloristen mit viel Erfahrung können hilfreiche Tipps zur Location geben, neue Inspirationen liefern und damit die gesamte Atmosphäre einer Hochzeit mitgestalten.

"Die Arten, Farben, Formen und Düfte von Blumen sind einzigartig. Wenn wir besondere Anlässe mit ihrer vergänglichen Schönheit schmücken, dann sind sie ein starkes Symbol für die Wertschätzung von Momenten. Das hat mich schon immer berührt", schwärmt Corinna Fischer von ihrer Arbeit, die neben Dekorationen aus Frischblumen auch haltbare Produkte individuell anfertigt. 

Wann ist der richtige Zeitpunkt für die Auswahl des Floristen? "Als One-Lady-Show heißt es bei mir grundsätzlich immer: Je früher desto besser. Im Durchschnitt sollte man sich ein halbes Jahr bis Dreivierteljahr im Voraus melden. Besonders wenn man eine größere Hochzeit plant", rät die 33-Jährige.

Floristin Corinna Fischer rät Brautpaaren, sich bei den Hochzeitsblumen treu zu bleiben.
Foto: BANG BANG BLOOM | Floristin Corinna Fischer rät Brautpaaren, sich bei den Hochzeitsblumen treu zu bleiben.

So entscheidet man sich für den richtigen Hochzeitsfloristen

Bei der Auwahl des richtigen Floristen für die eigene Hochzeit ist es nicht nur wichtig, den Stil zu mögen, sondern auch die logistischen Voraussetzungen zu prüfen. Je näher der Florist an der Hochzeitslocation ist desto besser. Grundsätzlich sollte zudem die Wellenlänge zwischen ihm/ihr und dem Brautpaar stimmen.

"Vertrauen ist das A und O. Wir sollten uns alle miteinander wohlfühlen. Aus diesem Grund telefoniere ich erst einmal mit dem Brautpaar", erklärt die BANG BANG BLOOM-Gründerin ihr Vorgehen. Im zweiten Schritt findet ein Beratungsgespräch statt, in dem relevante Themen wie Stil, Farben und Konzept besprochen werden. "Dabei erstellen wir beispielsweise auch gleich einen Mustertisch mit Vasen und Gefäßen, die ich zusätzlich verleihe." 

Blumen für die Hochzeit: Mit diesen Kosten müssen Brautpaare rechnen

"Die durchschnittliche Preisspanne liegt zwischen 1.000 und 1.500 Euro. Darin enthalten sind meist Tischschmuck, Brautstrauß und Deko für die Trauung inklusive Lieferung und Aufbau." Allerdings können je nach Location und gewünschtem Stil die Kosten für die Blumendekoration individuell ausfallen. Corinna Fischer vergleicht die Dekoration für eine Hochzeit mit Innenarchitektur, der keine Grenzen gesetzt sind. "Je nach Präferenz, Größe der Location und Anzahl der Tische gestalte ich ein individuelles Angebot, das aus einem eineinhalbstündigen Beratungsgespräch hervorgeht."

Unterscheiden können sich die Kosten auch bei der direkten Blumenauswahl für die Hochzeit. Den Preis bestimmt dann der gewünschte Stil des Brautpaares. Aber nicht nur der Geschmack spielt eine entscheidende Rolle. "Es ist immer ratsam, sich nach der aktuellen Saison zu richten." Corinna Fischer vergleicht das mit Obst und Früchten: "Wenn man Erdbeeren an Weihnachten möchte, sind diese in der Regel sehr teuer und schmecken nach nichts."  

Warum kostet ein Brautstrauß mehr als ein normaler Blumenstrauß?

Beim Aussuchen des Brautstraußes für die Hochzeit fällt gleich auf: Die Kosten sind höher als bei einem normalen Blumenstrauß. Warum ist das so? Die Kunsthochschulabsolventin erklärt es mit einer Gegenfrage: "Warum kostet ein Brautkleid mehr als ein Alltagskleid? Wegen der exklusiveren Materialien und oftmals mehr Volumen. Beim Brautstrauß ist das ähnlich."

Die Kosten für einen Brautstrauß setzen sich im Wesentlichen aus zwei Komponenten zusammen: Arbeitszeit und Materialaufwand. Zudem erklärt die Floristin, dass verschiedene Techniken zum Einsatz kommen. Der Boho-Strauß beispielsweise benötigt viel Aufmerksamkeit beim Binden, um die richtigen Proportionen bei diesem großen und expressiven Look zu erhalten. Andere Stile benötigen zusätzlich eine Stütze oder Wattierung für die Haltbarkeit. "Eines haben aber alle Brautsträuße gemein: Sie erfordern mehr Zeitaufwand als das Binden eines normalen Straußes." 

Der Brautstrauß spiegelt die Persönlichkeit der Braut und die Einzigartigkeit des Brautkleids an der Hochzeit wider. Um das zu erreichen, geht eine intensive Beratung mit einher. "Das Ergebnis ist immer eine individuelle Auswahl an edlen Blüten, die passende Form und die dem Anlass entsprechende Menge", erläutert die 33-Jährige ihre Arbeit. "So schafft jeder Brautstrauß unvergleichliche Erinnerungen an einen der schönsten Tage im Leben."  

Einen Brautstrauß zu kreieren und umzusetzen, ist sehr aufwendig und kostet Zeit.
Foto: BANG BANG BLOOM | Einen Brautstrauß zu kreieren und umzusetzen, ist sehr aufwendig und kostet Zeit.

Wohin geht der Hochzeitsblumen-Trend 2021/22?

Der Boho-Trend ist von Hochzeiten aktuell nicht mehr wegzudenken. Bleibt uns dieser aus Expertensicht noch länger erhalten? "Da bin ich mir sicher. Ich sehe in Zukunft aber eher farbintensivere Kreationen als das Pastellige." 

Trotzdem hat die Floristin aus Merkendorf noch einen besonderen Ratschlag an Brautpaare: "Trends sind gut zur Orientierung, aber bergen die Gefahr in sich, dass Hochzeiten schnell zum Einheitsbrei werden." Sie rät, sich und dem persönlichen Stil treu zu bleiben, um eine individuelle Hochzeitfeier ausrichten zu können. "Ich persönlich finde es beispielsweise immer cool mit Kontrasten zu spielen. Und das ist nie 'out of style'." 

Alles, außer gewöhnlich: Brautstrauß mal anders

Der Kreativität bei Hochzeiten sind keine Grenzen gesetzt. Das ist auch bei der Floristik nicht anders, was Corinna Fischer in ihrer Arbeit mit Leidenschaft auslebt. Kein Wunder, wurde Ihr das Berufsbild von ihrer Mutter in die Wiege gelegt: "Aus meiner Sicht ist das Leben zu bunt für standardisierte Eintönigkeit. Deshalb ist mein Motto: Stay wild Flowerchild!"  

So kommt die ein oder andere Braut mit ungewöhnlichen Vorstellungen zu BANG BANG BLOOM. "Ich habe einmal einen Brautstrauß gebunden, der keiner war. Es war eher eine Blütentasche." Wie kann man sich das vorstellen? "Die Blüten wurden zu einer Kugel geformt und in das Innere einer gold-transparenten Kugel-Clutch gefüllt." Was hält die Floristin von solchen eigenwilligen Kreationen? "Es war das perfekte Accessoire und hat das Brautoutfit stimmig abgerundet. Also Girls, traut Euch und macht Euer Ding!"

Mehr Inspirationen rund ums Thema Hochzeit

Sie wollen sich mit anderen Gästen oder Bräuten austauschen und Inspirationen für den großen Tag sammeln? Dann werden Sie Mitglied in unserer Facebook-Gruppe oder abonnieren Sie uns auf Instagram - wir freuen uns!

Themen & Autoren
Fabienne Dietz
Beratungsgespräche
Brautpaare
Bräute
Heiraten in Franken
Hochzeiten
Hochzeitskleider
Hochzeitsplanung
Individualismus
Services und Dienstleistungen im Bereich Beratung
Weihnachten
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)