Würzburg

MP+5 Gründe für das Leben auf dem Land: Anne Gesthuysen eröffnete das dritte MainLit

Die Autorin und Moderatorin Anne Gesthuysen läutete auf einem Würzburger Bauernhof das dritte Festival MainLit ein. Sie lebt längst in Köln, aber das Land liefert ihr die Stoffe ihrer Bücher.
Anne Gesthuysen auf der MainLit-Bühne: 'Warum schafft man es nie, der Familie gegenüber rational zu sein?'
Foto: Thomas Obermeier | Anne Gesthuysen auf der MainLit-Bühne: "Warum schafft man es nie, der Familie gegenüber rational zu sein?"

Das Literaturfestival MainLit startete am Dienstag auf Gut Wöllried mit einem Besuch aus der Millionenstadt Köln: Die Autorin und Moderatorin Anne Gesthuysen ("ARD-Morgenmagazin") tourt mit ihrem vierten Roman "Wir sind schließlich wer", der wieder in der ländlichen niederrheinischen Heimat der 52-Jährigen spielt. Aus ihrer Lesung lassen sich fünf Gründe herauskristallisieren, die für das Leben auf dem Land sprechen.1. Starke Kontrolle, aber gute IntegrationsmöglichkeitenAuf dem Land sei zwar die soziale Kontrolle recht stark, doch die Integrationsmöglichkeit ebenso gut.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!