Würzburg

Unterfränkischer Jahresrückblick Kultur: Ein bisschen was ging dann doch

Kultur im Corona-Jahr 2020: Unsere Autoren verraten, was ihnen während der Lockdowns am meisten fehlte. Und erinnern sich an Erlebnisse, die dann doch möglich wurden.
Kulturpicknick am Würzburger Hubland: Die meiste Kultur fand 2020 an der frischen Luft statt.
Foto: Johannes Kiefer | Kulturpicknick am Würzburger Hubland: Die meiste Kultur fand 2020 an der frischen Luft statt.

Kultur im Corona-Jahr 2020: Unsere Autoren verraten, was ihnen während der Lockdowns am meisten fehlte. Und erinnern sich an Erlebnisse, die dann doch möglich wurden. Mathias Wiedemann Herausragendes Ereignis trotz (oder wegen) Corona Das Mozartfest: Während andere Festivals abgesagt wurden, gab Würzburg nicht klein bei. Das Mozartfest fand statt – stark reduziert zwar, aber mit vielen Ideen, kreativen Formaten und einer wohltuenden Portion Trotz. „Dieses Virus, das zaubern wir weg“, sagte Intendantin Evelyn Meining. Das ist zwar nicht ganz gelungen, wohl aber setzte das Mozartfest – ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung