Würzburg

MP+Rückzieher von Würzburger Veranstalter Argo nach Protesten: Pantera tritt doch nicht bei Rock im Park auf

Trotz Gegenwind aus Politik und Sozialen Netzwerken hatte Argo zunächst am Auftritt der Metalband festgehalten. Nun aber kam das Aus. Das sind die ersten Reaktionen.
Phil Anselmo, Sänger der Metalband  Pantera, bei einem Auftritt 2022 in Toluca, Mexico.
Foto: Future Publishing/ Getty Images | Phil Anselmo, Sänger der Metalband  Pantera, bei einem Auftritt 2022 in Toluca, Mexico.

In einem kurzen Statement hat der Würzburger Veranstalter Argo Konzerte bekanntgegeben, dass die Band Pantera mit dem umstrittenen Sänger Phil Anselmo nun doch nicht bei den Festivals Rock im Park in Nürnberg und Rock am Ring auftreten wird. Argo hatte nach Rassismus-Vorwürfen gegen Anselmo und trotz heftiger Proteste aus der Politik und in den Sozialen Netzwerken zunächst an Pantera festgehalten. Jetzt entschied man sich um.Die Metalband Pantera hatte sich 2003 aufgelöst und wollte unter anderem auf den beiden deutschen Festivals ihr Comeback feiern.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!