Würzburg

Würzburger Afro Project macht spektakuläre Fotos verfügbar

In fast ganz Afrika haben zwei Fotografinnen die Traditionen von 150 ethnischen Kulturen dokumentiert. Jetzt kann den Bilder-Schatz jeder sehen: im Online-Museum aus Würzburg.
Dinka im Südsudan.
Foto: Carol Beckwith and Angela Fisher , Afro Project e.V. | Dinka im Südsudan.

Sie waren bei den Himba in Namibia, den Kara in Äthiopien, den Dinka im Südsudan. Sie lebten im Norden Kenias bei den Samburu, dem auf immer kleineren Lebensraum gedrängten, von Vertreibung bedrohten Nomadenvolk. Sie begleiteten in Äthiopien die Mursi im abgeschiedenen Flusstal des Omo und trafen die Kara, die ihre Körper mit Kreide bemalen. Sie erlebten Hochzeiten mit und traditionelle Tänze, Heilungsrituale und Krönungszeremonien.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!