Würzburg

Kommentar: Warum wird die FFP2-Maske erst jetzt Pflicht?

Endlich erkennt die Staatsregierung, dass alle Schließungen nichts bringen, wenn die Menschen weiterhin unzureichend geschützt in Bussen und Bahnen aufeinander sitzen.
Als im Dezember kostenlose FFP2-Masken an Risikopatienten abgegeben wurden, richtete manche Apotheke - wie hier in Dettelbach (Lkr. Kitzingen) - extra Ausgabestellen ein.
Foto: Thomas Obermeier | Als im Dezember kostenlose FFP2-Masken an Risikopatienten abgegeben wurden, richtete manche Apotheke - wie hier in Dettelbach (Lkr. Kitzingen) - extra Ausgabestellen ein.

"Geht das schon wieder los?" Die Apothekerin seufzt, als sie von der neuesten Neuigkeit in Sachen Corona-Maßnahmen erfährt: Ab kommender Woche sind in Bayern beim Einkaufen und im Öffentlichen Nahverkehr FFP2-Masken vorgeschrieben. Ist jetzt mit dem nächsten Ansturm auf Apotheken zu rechnen? Hängt im Fenster dort bald das Schild "FFP2-Masken ausverkauft"? Nach den Schildern "Desinfektionsmittel ausverkauft", "Masken vergriffen" und "Gratis-FFP2-Masken noch nicht eingetroffen"?Der Ministerpräsident beruhigt. Es drohe keinerlei Engpass, sagt Markus Söder.

Weiterlesen mit
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat