Der Einzelhandel stirbt leise

Zum Artikel „Fachhandel öffnen“ (29.1.):

Wir befinden uns alle mitten in der Corona-Krise. Die Geschäfte und Gastronomie sind geschlossen, wir bleiben zu Hause und schränken uns in allen Bereichen ein. So sollte es sein, um eine Chance zu haben, das Virus in den Griff zu bekommen. Ist das wirklich so? In den Supermärkten ist die Welt in Ordnung. Am Eingang wird man von containerweise blühenden Blumen und Pflanzen empfangen, im Angebot sind Sportartikel und bequeme Kleidung, Jeans, Büroausstattung mit Notebooks, Lampen und allem, was man für das Homeoffice so brauchen kann.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung