Planloser Aktionismus

Zum Artikel „Neue Corona-Regeln für Bayern“ (7.1.):

Mit den neuen Corona-Maßnahmen setzt sich aus meiner Sicht nur der planlose Aktionismus unserer Regierung in der Corona-Pandemie fort. Jedem halbwegs intelligenten Menschen sollte mittlerweile klar geworden sein, dass mit der langfristigen Stilllegung von öffentlichen Bereichen mit funktionierenden und bewährten Hygienekonzepten wie Restaurants, Einzelhandel, Friseure usw. keine wesentliche Reduzierung der Infektionszahl zu erreichen ist. Das kostet nur Geld und Existenzen! Dagegen wird z. B. der öffentliche Verkehr mit täglich vielen Millionen Kontakten ohne Abstand in Bus und Bahn munter weiterbetrieben. Auch sind offensichtlich Schulen, Wohn- und Pflegeheime weiterhin ein ungelöstes größeres Problem. Hier hat bisher nur der anfangs viel gescholtene Tübinger OB Palmer ein funktionierendes Konzept umgesetzt, das mittlerweise weltweit Beachtung findet. Angesichts der vielen Toten scheint die Impfung der einzige Ausweg zu sein, doch Impfstoff steht leider nicht in den benötigten Mengen zur Verfügung. In dieser dramatischen Situation sollte man bezüglich Impfung alle Kräfte bündeln, anstatt ständig über neue Verschärfungen der Corona-Maßnahmen zu beraten, und die Schuld bei anderen suchen.

Hans-Peter Krause, 97080 Würzburg

Themen & Autoren
Impfstoffe
Verkehr
Öffentlichkeit
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top