Vertrauensvolles Miteinander verspielt

Zum Artikel „Empörte Besucher verlassen den Gottesdienst“ (3.1.):

Die Predigt im Gottesdienst am 26.12.2021 von Father Dunstan zum „Fest der Hl. Familie“ handelte von der biblischen Familie: „Jesus, Maria und Josef“ sowie von seiner eigenen Familie und über die Schutzbedürftigkeit und die Bedrohung der Familie in unserer Gesellschaft. Er deutete die Familie so, wie sie die Bibel und die katholische Kirche definiert: „Vater, Mutter, Kind“. Seine Äußerungen über die gleichgeschlechtliche Familie waren wohl nicht zeitgemäß überdacht. Diese teilweise „verunglückte“ Predigt als „strafbare Volksverhetzung“ zu bezeichnen finde ich über das Ziel hinausgeschossen und eine üble Anschuldigung. Eine Erklärung und die Möglichkeit des Überdenkens dieser Predigt hätte nur innerhalb unserer Pfarrei Hausen stattfinden sollen. Schade, dass durch diese massiven Anschuldigungen und große Veröffentlichung ein vertrauensvolles „Miteinander“ verspielt wurde.

Elfriede Hauck, 97262 Hausen

Weitere Artikel
Themen & Autoren / Autorinnen
Gisela Kristoff
Besucher
Familien
Jesús María
Predigten
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 50 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!