München

MP+Glosse am Morgen: Warum Markus Söder Avocados an Dorothee Bär schickt

Die CSU diskutiert darüber, ob man parallel Schnitzel und Avocados mögen kann? Unser Autor wundert sich: Der Parteichef verschickt deshalb sogar kleine Päckchen.
Mag Avocados und Schnitzel – und hat von CSU-Chef Markus Söder deshalb ein kleines Päckchen ins Büro bekommen: Die unterfränkische CSU-Bundestagsabgeordnete Dorothee Bär.
Foto: Bär | Mag Avocados und Schnitzel – und hat von CSU-Chef Markus Söder deshalb ein kleines Päckchen ins Büro bekommen: Die unterfränkische CSU-Bundestagsabgeordnete Dorothee Bär.

Die auch an dieser Stelle bereits diskutierte Frage, warum die CSU nach Aussage von Parteichef Markus Söder keine Avocado-Partei sein will, bewegt offenbar die Christsozialen auch intern. Söder hatte auf dem Würzburger Parteitag bekanntlich erklärt, seine Partei sei "nicht in der Avocado-, sondern in der Schnitzel-Etage" zuhause. Weniger die auf der Hand liegende Frage, was eine Avocado-Etage überhaupt sein könnte, bestimmt aber offenbar die CSU-interne Debatte.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!