Gottloses Chaos im Vatikan

Seit Wochen brodelt ein neuer Finanzskandal im Vatikan. Wie Papst Franziskus im sechsten Amtsjahr noch immer mit Korruption und kruden Geschäften im Kirchenstaat ringt.
Papst Franziskus spricht während einer Pressekonferenz an Bord des Flugzeugs auf seinem Rückflug von einer Reise nach Thailand und Japan. 
Foto: Remo Casilli, dpa | Papst Franziskus spricht während einer Pressekonferenz an Bord des Flugzeugs auf seinem Rückflug von einer Reise nach Thailand und Japan. 

Es gibt nicht viele Menschen auf der Welt, die mit einem Lächeln über Finanzskandale referieren. Rückflug des päpstlichen Trosses von der Pastoral-Reise aus Japan und Thailand am Dienstagabend. Papst Franziskus, 82, begibt sich langsam in der weißen Soutane von der Business-Class in den hinteren Teil des Flugzeugs, in dem die mitgereisten Journalisten warten. „Es ist das erste Mal, dass im Vatikan der Deckel vom Topf genommen wird“, sagt der Papst. Und zwar nicht von außen, sondern von innen. Franziskus lächelt zufrieden. Seine Metapher zeigt unmissverständlich, dass es brodelt im Kirchenstaat. ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!