Würzburg

MP+BGH-Urteil: Bankkunden könnten Kontogebühren zurückbekommen

Viele Standardformulierungen in Allgemeinen Geschäftsbedingungen dürften nach einem Urteil des Bundesgerichtshofes unwirksam sein. Was das für Kontoinhaber bedeutet.
Keine Kontoführungsgebühren: Diese Zeiten sind nahezu vorbei. Doch jetzt hat der Bundesgerichtshof ein Urteil gefällt, das die Banken in die Schranken weist.
Foto: Jens Kalaene, dpa (Symbolbild) | Keine Kontoführungsgebühren: Diese Zeiten sind nahezu vorbei. Doch jetzt hat der Bundesgerichtshof ein Urteil gefällt, das die Banken in die Schranken weist.

Wer schweigt, hat nicht automatisch zugestimmt. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) in einem Urteil Ende April entschieden. Zwar bezieht sich das Urteil konkret auf die Postbank. Da es aber um Formulierungen geht, die viele Unternehmen nutzen, glauben Experten, dass es allgemeingültig ist. Kunden jeglicher Banken können daher möglicherweise Kontoführungsgebühren zurückverlangen.Im Verfahren hatte der Verbraucherzentrale Bundesverband gegen die Postbank geklagt.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat