Würzburg

Breitband: Kaum noch etwas zu meckern in Unterfranken?

Schnelles Internet ist manchen so wichtig wie das tägliche Brot. Dafür ist eine gute Breitbandanbindung erforderlich. Eine Analyse zeigt jetzt, wie Unterfranken dasteht.
Wenn wie hier in Hammelburg Glasfaserkabel verlegt werden, bringt das den Nutzern superschnelles Internet. Doch diese moderne Breitbandanbindung ist in Unterfranken noch längst nicht flächendeckend vorhanden.
Foto: Ralf Ruppert | Wenn wie hier in Hammelburg Glasfaserkabel verlegt werden, bringt das den Nutzern superschnelles Internet. Doch diese moderne Breitbandanbindung ist in Unterfranken noch längst nicht flächendeckend vorhanden.

Lahme Übertragung, Funklöcher: Gerade auf dem Land ist die Verbindung ins Internet mitunter ein Ärgernis – oder besser: ein Ärgernis gewesen. Denn eine am Donnerstag veröffentlichte Untersuchung der Vereinigung der bayerischen Wirtschaft (vbw) zeigt, dass es in Unterfranken beim Breitband kaum noch etwas zu meckern gibt. Was die sprichwörtlichen Rennwagen bei der Datenübertragung angeht, ist allerdings noch viel Luft nach oben.

"Massiver Handlungsbedarf" bei Glasfaserausbau

Wie Unterfrankens vbw-Vorsitzender Wolfgang Fieber in Würzburg sagte, stünden 95 Prozent der Haushalte im Regierungsbezirk eine Übertragungsrate von 50 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) zur Verfügung. Das sei mehr als der Durchschnitt in Bayern, der bei 94 Prozent liege.

Sieht Unterfranken gut mit Breitband und Mobilfunk versorgt: vbw-Bezirksvorsitzender Wolfgang Fieber.
Foto: Jürgen Haug-Peichl | Sieht Unterfranken gut mit Breitband und Mobilfunk versorgt: vbw-Bezirksvorsitzender Wolfgang Fieber.

Die von vbw in Auftrag gegebene Untersuchung zeigt freilich auch, dass ländliche Regionen den Städten hinterherhinken. So haben in Unterfranken zwischen Ende 2018 und Ende 2019 die Ballungsräume bei superschneller Anbindung mit 1 Gigabit pro Sekunde um 35 Prozent zugelegt. Auf dem Land hingegen sind es gerade mal 2 Prozent. 

Überhaupt sei die Versorgung gerade mit modernem Glasfaser in der Region schlecht. Laut vbw sind gerade mal 7 Prozent der Gemeinden daran angeschlossen – im Rest Bayerns ist die Quote doppelt so hoch. In Unterfranken herrsche somit "massiver Handlungsbedarf", sagte Fieber. Denn nur mit Gigabit-fähiger Anbindung könnten Gemeinden ihren Unternehmen einen attraktiven Standort bieten. Das sei in Zeiten der Digitalisierung überlebenswichtig.

Eine wichtige Rolle nimmt nach Fiebers Ansicht der Freistaat mit all seinen Förderprogrammen rund um die Breitbandversorgung ein. Was das im Alltag bringt, schilderte am Donnerstag Sebastian Hauck, Bürgermeister von Werneck (Lkr. Schweinfurt). Seine Marktgemeinde sei bereits 2008 auf den Zug aufgesprungen.

Privatkunden bremsen Glasfaserausbau

Seither habe Werneck sechs von der öffentlichen Hand unterstützte Vorhaben durchgezogen und dabei zum Beispiel in einem Fall fast eine Million Euro Förderung erhalten. Alles in allem habe die Gemeinde schätzungsweise eine halbe Million Euro aus eigenen Mitteln für die Breitbandversorgung aufbringen müssen.

Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Dass es mit Glasfaser in Unterfranken so zögerlich vorangeht, liegt nach Ansicht von Jochen Starke unter anderem an den Kunden. Denn das geschäftsführende Vorstandsmitglied der Überlandzentrale Mainfranken (ÜZ) in Lülsfeld (Lkr. Schweinfurt) hat festgestellt, dass gerade Privathaushalte mit der vorhandenen Internetanbindung zufrieden und beim Glasfaser "teilweise noch zurückhaltend" seien.

Die ÜZ ist eher als Stromversorger bekannt, macht aber auch mit der Verlegung von Glasfaser Geschäfte. Laut Starke hat die Genossenschaft seit 2011 in der Region eine Strecke von 700 Kilometern mit diesen Kabeln verlegt.

Wie es beim Mobilfunk in Unterfranken aussieht

Was den Mobilfunk angeht, ist die Versorgung in Unterfranken "insgesamt gesehen gut", sagte Bezirksvorsitzender Fieber unter Berufung auf die vbw-Untersuchung. Allerdings gebe es zum Beispiel im Raum Arnstein (Lkr. Main-Spessart) und Werneck, bei Bad Kissingen und in Saal an der Saale (Lkr. Rhön-Grabfeld) entlang der Autobahnen oder Bundesstraßen immer noch Funklöcher.

Generell seien die Kommunen gefordert, sich an der Mobilfunkförderung der Staatsregierung zu beteiligen. Nur so könnten alle weißen Flecken auf der Landkarte beseitigt werden.

Wichtige Begriffe

Breitband: Unter diesem Begriff werden alle schnellen Anbindungen ans Internet verstanden, sei es zum Beispiel via (V)DSL, Glasfaser oder LTE. War früher ein ISDN-Anschluss das Maß der Dinge, führt heute an Breitband kein Weg vorbei.
Glasfaser: Datenübertragung im Kabel per Lichtwellen. Ist die derzeit schnellste Variante mit bis zu 1000 Mbit/s im Download (DSL/VDSL: maximal 250). Im Vergleich zu den anderen Breitband-Varianten ist Glasfaser in Deutschland noch nicht sehr verbreitet.
LTE/5G: Hier handelt es sich um Begriffe aus dem Mobilfunk. LTE (Long Term Evolution) wird gerne auch als 4G bezeichnet und ist mit bis zu 1000 Mbit/s (also 1 Gigabit/s) die derzeit schnellste Verbindung. Das neue 5G-Netz mit bis zu 10 Gigabit/s ist in Deutschland erst im Aufbau, wird aber als Grundlage angesehen zum Beispiel für autonomes Fahren mit seinen riesigen Datenmengen innerhalb von Sekundenbruchteilen.
Mbit/s: Abkürzung für die Maßeinheit Megabit pro Sekunde, also die Schnelligkeit der Datenübertragung. Es wird zwischen Download/Downstream (Daten aus dem Internet zum Nutzer) und Upload/Upstream (vom Nutzer ins Internet) unterschieden.
aug
Erhalten Sie die wichtigsten regionalen Wirtschaftsnachrichten der Woche immer am Donnerstagmorgen in Ihr E-Mail-Postfach. Abonnieren Sie hier den Newsletter von Wirtschafts-Reporter Jürgen Haug-Peichl.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Würzburg
Lülsfeld
Werneck
Saal
Arnstein
Bad Kissingen
Jürgen Haug-Peichl
Autonomes Fahren
Daten und Datentechnik
Datenübertragung
Funklöcher
Glasfasern
Kunden
Mobilfunk-Technik und Mobilfunktelefonie
Privatkunden
Saale
Unterfranken
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (2)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!