Die EU hat das letzte Wort

Die EU verspricht eine schnelle Prüfung der Condor-Beihilfen. Die Chancen für eine Genehmigung des Bundesdarlehens stehen gut.
Passagiere am Schalter von Condor und Thomas Cook im Flughafen Palma de Mallorca. 
Foto: Clara Margais, dpa | Passagiere am Schalter von Condor und Thomas Cook im Flughafen Palma de Mallorca. 

Mit einem 380-Millionen-Euro-Kredit will die Bundesregierung die Condor-Airline in der Luft halten. Doch bevor das Tochterunternehmen des insolventen britischen Konzerns Thomas Cook das Geld ausgeben kann, muss diese Beihilfe von der Brüsseler EU-Kommission genehmigt werden. Wie ist der aktuelle Stand? Eine Sprecherin der Brüsseler EU-Kommission bestätigte am Mittwoch gegenüber unserer Zeitung, dass man „in engem und konstruktivem Kontakt mit den deutschen Behörden“ stehe. Es ist üblich, dass die Behörde zu laufenden oder beginnenden Verfahren keine detaillierten Auskünfte gibt. Wie groß sind ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung