Dürrbachau

MP+Fünf Jahre an der Börse: Wer bei va-Q-tec dahintersteckt

Es war 2016 ein in der Region spektakulärer Schritt: Die florierende Würzburger Firma va-Q-tec ging an die Börse. Bei Felix Rau laufen bis heute die Fäden zusammen.
Der Mann für die Investoren: Felix Rau hat federführend das Mammutprojekt Börsengang des Würzburger Isolierspezialisten va-Q-tec vorbereitet.
Foto: Johannes Kiefer | Der Mann für die Investoren: Felix Rau hat federführend das Mammutprojekt Börsengang des Würzburger Isolierspezialisten va-Q-tec vorbereitet.

Felix Rau steht in der Produktionshalle von va-Q-tec im Würzburger Stadtteil Dürrbachau. Er zeigt auf einen Stapel lilafarbener, stark isolierter Transportbehälter – die "va-Q-med-Boxen". Sie werden zum Beispiel für den weltweiten Transport von Corona-Impfstoffen verwendet. Im Hintergrund hört man die typischen Geräusche einer Industriehalle: Maschinen brummen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter rufen sich etwas zu, Gabelstapler surren vorbei. All das zeugt vom immensen Wachstum, das die va-Q-tec AG seit geraumer Zeit begleitet.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!