Schweinfurt

MP+Gut für Schweinfurt: ZF verspürt Aufwind

Den von der Corona-Pandemie verursachten Umsatzrückgang hat der ZF-Konzern gestoppt. Der Autozulieferer blickt optimistisch in die Zukunft. Was das für Schweinfurt heißt.
Auf solche Elektroantriebe hat sich der baden-württembergische ZF-Konzern mittlerweile spezialisiert. Das kommt auch dem Standort Schweinfurt zugute.
Foto: Felix Kästle, dpa | Auf solche Elektroantriebe hat sich der baden-württembergische ZF-Konzern mittlerweile spezialisiert. Das kommt auch dem Standort Schweinfurt zugute.

Die ZF Friedrichshafen AG hat das durch die Corona-Pandemie verursachte Tal bereits im zweiten Halbjahr 2020 erfolgreich durchschritten und rechnet für 2021 mit einer weiteren positiven Entwicklung. Dabei setzt Konzernchef Wolf-Henning Scheider auf einen weiteren starken Schub durch die Elektrifizierung. Schon 2030 werde es weltweit mehr elektrisch betriebene Pkw geben als solche mit konventionellem Motor.Mit der Bildung der neuen, dezentral aufgestellten Division Electrified Powertrain Technology, in der der Standort Schweinfurt mit den Elektromotoren einen wesentlichen Beitrag leistet, sieht Scheider ZF ...

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat