Würzburg

MP+Nach Lockdown: Nagelstudios und Kosmetiker öffnen wieder

Ab Montag sind neben Friseurbesuchen auch andere "körpernahe Dienstleistungen" wieder erlaubt. Nun ist klar, was darunter zu verstehen ist – und was nicht.
Ab 1. März dürfen Nagelstudios nach dem Lockdown wieder öffnen.
Foto: Getty Images (Symbolbild) | Ab 1. März dürfen Nagelstudios nach dem Lockdown wieder öffnen.

Nagelstudios und Schönheitssalons dürfen am 1. März nach dem coronabedingten Lockdown in Bayern wieder öffnen. Neben Friseurbesuchen können dann auch andere "körpernahe Dienstleistungen" wieder angeboten werden. Was darunter zu verstehen ist, hat das bayerische Gesundheitsministerium nun auf Nachfrage der Redaktion präzisiert.Dem Beschluss des Ministerrats zufolge dürfen Betriebe wieder öffnen, die "zum Zweck der Körperhygiene und Körperpflege erforderlich sind". Aufgezählt werden Fußpflege, Maniküre und Gesichtspflege.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!