Würzburg

Schillernder Name: Warum Sotheby's nach Mainfranken kommt

Den Namen Sotheby's kennt die Welt als Synonym für millionenschwere Auktionen. Jetzt drängt ein Ableger des Auktionshauses in Mainfrankens Immobilienmarkt. Was das bedeutet.
Der schillernde Name Sotheby's kommt nach Mainfranken: Christian Jäger eröffnet in der Würzburger Innenstadt ein Immobilienbüro, das den Namen des berühmten US-Auktionshauses trägt.
Foto: Jürgen Haug-Peichl | Der schillernde Name Sotheby's kommt nach Mainfranken: Christian Jäger eröffnet in der Würzburger Innenstadt ein Immobilienbüro, das den Namen des berühmten US-Auktionshauses trägt.

Der Immobilienmarkt in Mainfranken ist um eine schillernde Adresse reicher: Ein Ableger des weltberühmten US-Auktionshauses Sotheby's eröffnet an diesem Samstag in der Würzburger Innenstadt eine Niederlassung. Das wirft ein Licht auf den Stellenwert der Region im Vergleich zu den Ballungszentren.Umgerechnet 19 Millionen Euro für eine Villa in Los Angeles mit zwölf Badezimmern oder 63 Millionen Euro für ein weitläufiges Insel-Anwesen auf den Bahamas: Wer bei Sotheby's International Realty einkauft, hat den ganz dicken Geldbeutel dabei.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung