Bad Kissingen

Bad Kissingen: Warum die Busflotte noch nicht an den Start geht

Jedes Jahr im Mai starten die Rhön-Landkreise an Wochenenden und Feiertagen ihre Freizeitbusse für Touristen, Kurgäste und Einheimische. 2021 ist alles ganz anders.
Die Freizeitbusse der beiden Rhön-Landkreise starten am 1. Mai 2021 nicht in die Saison.
Foto: Archiv Christine Schikora | Die Freizeitbusse der beiden Rhön-Landkreise starten am 1. Mai 2021 nicht in die Saison.

Schon im Pandemiejahr 2020 waren die Freizeitbusse, die jährlich am 1. Mai eine Sommersaison lang für Kurgäste und Touristen an den Start gehen, schlecht ausgelastet. Dann hofften die Verantwortlichen in Bad Kissingen und Rhön-Grabfeld auf das Jahr 2021. Doch jetzt, mitten in der 3. Corona-Welle, die Freizeitflotte loszuschicken, wäre äußerst gewagt. Saaletal-, Bäderland-, Sinntal-, Streutal- und Hochrhönbus sowie Kreuzberg- und See-Shuttle fahren also zunächst nicht, hieß es am Freitag vonseiten des Landratsamts. Eine Prognose für den Sommer fällt schwer.

Erst im Februar 2021 war im Bad Kissinger Kreisausschuss der Weiterbetrieb von Bäderlandbus, Kreuzberg-Shuttle und dem Freizeitbus zum Ellertshäuser See ausführlich diskutiert worden. Denn diese Fahrten kosten freilich ganz schön Geld und sollten sich daher rentieren. Aber während der Pandemie-Monate im vergangenen Jahr war das Fahrgast-Aufkommen natürlich eingebrochen. Dennoch war man sich im Gremium letztendlich einig, diese Linien auch 2021 weiterbestehen zu lassen.

Inzwischen beliebte Angebote

Den Bäderlandbus, der an Wochenenden und Feiertagen die fünf Kurorte verbindet, gibt‘s schließlich schon seit 2007. Das Angebot wurde bislang recht gut angenommen, im Jahr 2019 fuhren zum Beispiel 11 200 Gäste mit. Der Kreuzberg-Shuttle bringt von Mai bis Oktober samstags, sonntags und feiertags Touristen, aber auch Einheimische aus dem Landkreis Bad Kissingen zum Kreuzberg und zurück. Schon als diese Linie 2019 gestartet worden war, erfolgte ein regelrechter Run auf die Busse: Es fuhren gleich 4600 Personen mit.

Im Februar hatten die Ausschussmitglieder auch dem Shuttle-Bus zum Ellertshäuser See noch eine dritte Chance gegeben. Denn der Linienverkehr war 2019 relativ spontan ins Leben gerufen worden, ohne vorherige Werbemaßnahmen. Die Fahrgäste waren spärlich. 2020 machte dann Corona dem noch jungen "Pflänzchen" das Leben schwer. Doch die Kreistagsmitglieder beschlossen unlängst, den See-Shuttle auch 2021 noch einmal laufen zu lassen.

Start 2021 ungewiss

Doch ob und wann die Busflotte des Landkreises möglicherweise doch noch startet, steht bislang in den Sternen. Für das Landratsamt ist klar: "Die Vorgaben des Bundes für den Sommer müssen abgewartet werden."

Zudem teilt das Landratsamt mit, dass wegen des dynamischen Infektionsgeschehens im Landkreis bis auf weiteres auch keine im ÖPNV angebotenen Linienfahrten an Sonn- und Feiertagen stattfinden.

Infos: www.mobil-kg.de und mit der App Wohin Du Willst

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Bad Kissingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Bad Kissingen
Isolde Krapf
1. Mai
Ellertshäuser See
Kurgäste
Kurorte
Linienverkehr
Omnibusse
Öffentlicher Nahverkehr
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!