Bad Kissingen

Bold zur P43: "Notfalls mit juristischen Mitteln dagegen wehren"

Ist der Bau der P43 schon beschlossen? Der Vorstoß von Landrat Thomas Bold und drei Kollegen bei Bayerns Minister Hubert Aiwanger verlief jedenfalls ergebnislos.
Regionale Politiker hegen Zweifel an der Notwendigkeit einer zusätzlichen Wechselstromtrasse, denn der SuedLink bringt angeblich mehr Strom hierher als einst vom Kernkraftwerk Grafenrheinfeld produziert wurde.
Foto: Archiv Martina Müller | Regionale Politiker hegen Zweifel an der Notwendigkeit einer zusätzlichen Wechselstromtrasse, denn der SuedLink bringt angeblich mehr Strom hierher als einst vom Kernkraftwerk Grafenrheinfeld produziert wurde.

Alle Zeichen deuten darauf hin, dass die umstrittene Wechselstromtrasse P43 wohl in die topaktuelle Fortschreibung des Bundesbedarfsplangesetzes eingearbeitet wird. Der Bundestag soll darüber noch 2020 entscheiden. Der springende Punkt: Die Trasse wird unter anderem auch mitten durch die beiden Landkreise Bad Kissingen und Rhön-Grabfeld führen, aber auch die Landkreise Schweinfurt und Main-Spessart berühren.  Die Landräte dieser Kreise haben sich in jüngster Vergangenheit bereits auf mehreren Ebenen gegen das Vorhaben gewandt - doch bislang ohne Erfolg.

Weiterlesen mit
mit ePaper
25,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat