Bad Kissingen

MP+Anschlag auf Werntalbahn: Neue Erkenntnisse über den Verdächtigen

Ein 36-Jähriger aus dem Landkreis Bad Kissingen soll falsche Maskenatteste vorgelegt haben. Doch ein anderer Vorwurf wiegt schwerer: eine Beteiligung am Anschlag auf eine ICE-Strecke.
Personen mit mutmaßlichem Bezug zur 'Querdenker'-Szene spannten Plakate über eine ICE-Strecke.
Foto: Ronny Sauer | Personen mit mutmaßlichem Bezug zur "Querdenker"-Szene spannten Plakate über eine ICE-Strecke.

Am 17. April 2021 zogen rund 200 "Querdenker" bei einer Demo gegen die Corona-Politik durch Bad Kissingen. Darunter auch Johann Fischer (Name geändert) aus einem kleinen Ort im Landkreis Bad Kissingen. Er hatte die Demo angemeldet. Die vorgeschriebene Maske trug er nicht. Doch das Attest, das ihn von der Maskenpflicht befreien sollte und das er der Polizei zeigte, war falsch. Davon ist die Staatsanwaltschaft überzeugt, deshalb muss sich Fischer in wenigen Tagen dafür verantworten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!