Prölsdorf

Begleiterin der Toten: Was man beim Praktikum im Bestattungsinstitut erlebt

Die 16-jährige Schülerin Laura Bittel aus Ebelsbach macht bei den Jobentdeckern mit. Sie hat Einblicke in einen ganz besonderen Beruf erhalten.
Zwei Tage lang besuchte Jobentdeckerin Laura Bittel im Rahmen eines Minipraktikums das Bestattungsunternehmen Schunder in Prölsdorf. Bei einer Trauerfeier im Bamberger Hauptfriedhof durfte die 16-Jährige die Urne auf die Stele stellen.
Foto: Christian Licha | Zwei Tage lang besuchte Jobentdeckerin Laura Bittel im Rahmen eines Minipraktikums das Bestattungsunternehmen Schunder in Prölsdorf. Bei einer Trauerfeier im Bamberger Hauptfriedhof durfte die 16-Jährige die Urne auf die Stele stellen.

Einen nicht alltäglichen Beruf hat sich Laura Bittel ausgesucht. Die Schülerin aus Ebelsbach besuchte im Rahmen des Jobentdecker-Projektes der Bildungsregion Landkreis Haßberge zwei Tage lang das Bestattungsinstitut Schunder in Prölsdorf. Dort schnupperte die 16-Jährige in den Beruf der Bestattungsfachkraft hinein. Ihre Erfahrungen teilt Laura auf Instagram und der Jobentdecker-Website www.jobentdecker.hassberge.de, um anderen Jugendlichen Berufsmöglichkeiten aufzuzeigen."Ich hatte keine Berührungsängste, mir hat es sehr gut gefallen", resümiert Laura nach ihrem Kurz-Praktikum.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!