Haßfurt

Der neue Kreistag: Einige Urgesteine sind nicht mehr dabei

Die Bürger im Landkreis Haßberge haben ihre neuen Kreisräte gewählt. Dabei gibt es eine leichte Verschiebung im Kräfteverältnis der Parteien.
Hier werden die wichtigen Entscheidungen für den Landkreis Haßberge getroffen: Im Landratsamt in Haßfurt tagt der Kreistag, der am Sonntag neu gewählt wurde.
Foto: René Ruprecht | Hier werden die wichtigen Entscheidungen für den Landkreis Haßberge getroffen: Im Landratsamt in Haßfurt tagt der Kreistag, der am Sonntag neu gewählt wurde.

Nach der Auszählung aller Stimmen steht nun fest, wie sich der neue Kreistag für den Landkreis Haßberge zusammensetzt. Dabei sind einige alte Bekannte, aber auch zahlreiche neue Gesichter. Dabei fällt auf, dass sich so mancher bundes- und landespolitische Trend der letzten Jahre auch auf der kommunalen Ebene bemerkbar macht: Kleine Verluste bei der CSU, große Verluste bei der SPD, dafür Zugewinne bei den Grünen. Die hatten ein starkes Zugpferd ins Rennen geschickt: Erstmal kandidierte der Haßfurter Stadtwerksleiter Norbert Zösch, der die Kreisstadt bereits weltweit als Vorreiter in Sachen Alternative ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!