Haßfurt

Die Rotkreuzler sind unbezahlbar und unverzichtbar

So ein Hundeleben: Hundeführerin Silvia Förtsch trägt ihren Hund Finni auf den Schultern. Bei der Hitze für den Vierbeiner vermutlich sehr angenehm. Allerdings hat das einen ernsten Hintergrund: So kann ein verletztes Tier aus dem Einsatzgebiet getragen werden, was viel Vertrauen zum Hundeführer voraussetzt.
Foto: Michael Will / BRK | So ein Hundeleben: Hundeführerin Silvia Förtsch trägt ihren Hund Finni auf den Schultern. Bei der Hitze für den Vierbeiner vermutlich sehr angenehm. Allerdings hat das einen ernsten Hintergrund: So kann ein verletztes Tier aus dem Einsatzgebiet getragen werden, was viel Vertrauen zum Hundeführer voraussetzt.

Ohne Ehrenamtliche ist der Katastrophenschutz in den Haßbergen nicht zu gewährleisten. Die rund 500 Frauen und Männern, die sich beim BRK-Kreisverband in diesem Bereich freiwillig für ihre Mitmenschen engagieren, sind deshalb wichtige Stützen der Hilfsorganisation. Der „Tag der Bereitschaften“, der Weltrotkreuztag, in Haßfurt stand deshalb ganz im Zeichen des Ehrenamtes. Die verschiedenen Einsatzeinheiten stellten Fahrzeuge und Ausrüstung vor und zeigten, welche Aufgaben sie im Ernstfall übernehmen. Ebenso wurden zwei neue Einsatzfahrzeuge gesegnet. Wie kein anderes Symbol stehe das Rote Kreuz ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung