Ebern

Ein Zeichen gegen Rechts: Großer Zuspruch bei Gedenkgottesdienst in Ebern

Gebete für die Opfer der Pandemie: Mit der großen Teilnehmerzahl konnte eine gleichzeitig stattfindende illegale Demo von Gegnern der Corona-Maßnahmen nicht mithalten.
Gottesdienst auf dem Eberner Marktplatz: Rund 150 Menschen beteten für die Opfer der Corona-Pandemie.
Foto: Peter Schmieder | Gottesdienst auf dem Eberner Marktplatz: Rund 150 Menschen beteten für die Opfer der Corona-Pandemie.

Von einem "ungewöhnlichen Anlass an einem ungewöhnlichen Ort" sprach Pastoralreferent Markus Lüttke, als er am Mittwochabend die Menschen begrüßte, die zu einem Gottesdienst auf dem Eberner Marktplatz gekommen waren. Die ökumenische Veranstaltung unter freiem Himmel hielt Lüttke in Vertretung für den im Urlaub befindlichen katholischen Pfarrer Rudolf Theiler gemeinsam mit dem evangelischen Pfarrer Bernd Grosser im Gedenken an die Todesopfer der Corona-Pandemie.Gedenken an Opfer, Solidarität mit PflegekräftenAngemeldet hatten den Gottesdienst die beiden Kirchen, unterstützt von Stadtrat, Bürgermeister und ...