Jesserndorf

Eine Bierverschwörung, die ganz Jesserndorf begeistert

Begeisterte: die Theatergruppe Jesserndorf. Das Foto zeigt wie der vermeintlich falsche Gesundheitsinspektor festgenommen wird (von links): Laura Hanakam, Sebastian Kreb, Markus Fausten und Jessica Ebert.
Foto: Christian Licha | Begeisterte: die Theatergruppe Jesserndorf. Das Foto zeigt wie der vermeintlich falsche Gesundheitsinspektor festgenommen wird (von links): Laura Hanakam, Sebastian Kreb, Markus Fausten und Jessica Ebert.

Wie ein dorfbekannter Säufer die Pudel vor einer Maus rettet und eine Betrügerin geschnappt wurde, erfahren die Zuschauer bei den Vorführungen der Theatergruppe Jesserndorf derzeit. Bis zum letzten Platz ausverkauft war am Freitag bei der Premiere der Saal der Gastwirtschaft Hümmer in Jesserndorf, genauso wie es auch alle folgenden  Vorstellungen sind.

Für das Stück "Die Bierverschwörung" von Autor Matthias Loll konnte die Schauspieltruppe rund um Regisseur Rüdiger Ebert keinen besser geeigneten Ort als die örtliche Wirtschaft finden, hat das Stück doch eine Kneipe im Blickpunkt. Im Gasthaus "Zum Krug" ist Wirt Carsten Bier, gespielt von Markus Fausten, sehr aufgeregt. Sein bester Freund und Stammgast Martin Remy (Felix Grader) hat aus zuverlässiger Quelle erfahren, dass am nächsten Tag jemand vom Gesundheitsamt der Kneipe einen Besuch abstatten will. Da die fiktive Eckkneipe aber nicht gerade für die hygienischen Zustände bekannt ist, gilt es, die Bar so schnell wie möglich in einen ordentlichen und sauberen Zustand zu versetzen.

Sollte dieses Vorhaben nämlich scheitern, wird sich Kai Pirinha (Lukas Lurz), der Besitzer der hiesigen Trinkhalle die Gaststätte unter den Nagel reißen. Olivia Bier (Jessica Ebert), die Tochter des Wirts will zusammen mit Bedienung Franziska Nehr (Lisa Stengel) und den Stammgästen helfen, die Örtlichkeit auf Vordermann zu bringen. Kein leichtes Vorhaben, zumal der weiblichen Kegelclub "Die rosa Pudel" im Nebensaal schwer in Feierlaune ist.

Trunkenbold Willi Strothmann (Dirk Kammlott), der schon fast die Gastwirtschaft sein Zuhause nennt, rettet schließlich die "Pudel" selbstlos vor einer Maus, deren Artgenossen sich zuhauf in der unordentlichen Kneipe wohlfühlen. Schließlich steht die Kleinkriminelle Britt Burger (Hannah Ebert) vor der Tür, welche vom Wirt irrtümlich für die Frau des Gesundheitsamtes gehalten wird, während der wahre Gesundheitsinspektor Dr. Riesling (Sebastian Kreb) für einen Betrüger gehalten wird.

Als dann auch noch die Vertreterin für eine neue Biersorte Maria Kron (Katharina Klemm) auf den Plan tritt und Willi für Carsten hält, ist das Chaos perfekt. Schließlich gelingt es Polizistin Klara Korn, deren Darstellerin Laura Hanakam ihren ersten Auftritt hatte, die wahre Kriminelle dingfest zu machen. Weiterhin können die Zuschauer gespannt sein, welche Auswirkungen die Gesundheitsprüfung haben wird.

Die Besucher waren vollauf begeistert und quittierten die schauspielerischen Leistungen der Jesserndorfer mit viel Applaus. Auch eine Abordnung der Theatergruppe Fischbach genoss bei der ersten Vorführung das Schauspiel ihrer Kollegen. Rüdiger Ebert freut sich zusammen mit dem Ensemble schon auf nächstes Jahr, denn dann wird gleichzeitig das 50-jährige Bestehen gefeiert.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Haßberge und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Jesserndorf
Christian Licha
Betrüger
Bier
Biersorten
Gaststätten und Restaurants
Kleinkriminelle
Kneipen
Polizistinnen und Polizisten
Schauspielerinnen
Theatergruppen
Verbrecher und Kriminelle
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!