Haßfurt

MP+Haßbergkreis: Kein Astrazeneca, aber mehr Neuinfektionen

Die 7-Tage-Inzidenz erreicht deshalb am Dienstag den Wert von fast 60. Trotzdem sind sogar die Zweitimpfungen mit dem britisch-schwedischen Impfstoff ausgesetzt.
Nichts geht mehr, zumindest bis auf Weiteres, mit dem Corona-Impfstoff von Astrazeneca. Das betrifft auch den Landkreis Haßberge  und dabei auch alljene, die schon eine erste Impfung mit Astrazeneca hinter sich haben.
Foto: Christophe Ena | Nichts geht mehr, zumindest bis auf Weiteres, mit dem Corona-Impfstoff von Astrazeneca. Das betrifft auch den Landkreis Haßberge  und dabei auch alljene, die schon eine erste Impfung mit Astrazeneca hinter sich haben.

Erfasst die nächste Corona-Welle den Landkreis Haßberge? Ausgerechnet in der Phase, in der die Zahl der Neuinfektionen und mit ihr die 7-Tage-Inzidenz wieder stärker anzusteigen scheint, darf auch im Landkreis Haßberge bis auf Weiteres der Impfstoff von Astrazeneca nicht verwendet werden. Das gilt nach Angaben des Gesundheitsamtes Haßberge auch für alle Bürger, die bereits eine erste Impfung mit dem Impfstoff des britisch-schwedischen Pharmakonzerns erhalten haben.12 neue bestätigte FälleDie heimatlichen Gesundheitsbehörden meldeten am Dienstag, Stand 14.30 Uhr, 12 Neuinfektionen, womit sich die Gesamtzahl ...

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat