Zeil

MP+Hochwasser: 35 000 Sandsäcke sollten den Landkreis Haßberge abdichten

Die Zeiler Feuerwehr ist ja den Umgang mit Hochwasser gewohnt. Schließlich liegt die Stadt am Main. Was aber vor einer Woche vom Himmel fiel, "war nicht aufzuhalten".
Die Altach in Zeil führte am vergangenen Freitag nach einem Starkregen ein Jahrhunderthochwasser bisher nicht gekannter Dimensionen. Wenige Tage später präsentiert sich das Bachbett wieder weitgehend normal.
Foto: Wolfgang Sandler | Die Altach in Zeil führte am vergangenen Freitag nach einem Starkregen ein Jahrhunderthochwasser bisher nicht gekannter Dimensionen. Wenige Tage später präsentiert sich das Bachbett wieder weitgehend normal.

Wenige Tage sind erst vergangen, seit die schmutzig-braunen Fluten sich durch den Landkreis Haßberge wälzten. Vor allem Zeil, Ebern und Knetzgau waren davon betroffen. Ursprünglich harmlos scheinende Bäche wurden urplötzlich zu gurgelnden Strömen. Innerhalb kürzester Zeit sahen sich die Hilfsorganisationen wie Feuerwehr und Technisches Hilfswerk mit einer Katastrophe konfrontiert, wie sie in Zeil in dieser Form schon über hundert Jahre nicht mehr aufgetreten war.

Weiterlesen mit MP+