Knetzgau

MP+Knetzgau: Mit Sandsäcken und Galgenhumor gegen das Hochwasser

Auch am späteren Freitagabend stand nicht fest, inwieweit der Altort vom Überlaufen des Hochwasserdamms betroffen sein wird. 150 Keller könnten volllaufen.
Da bleibt kaum jemand zuhause: Die Menschen, die im Knetzgauer Altort in der Nähe des Westheimer Baches leben, beobachten  am Freitagabend interessiert dessen Wasserstand. 
Foto: Martin Sage | Da bleibt kaum jemand zuhause: Die Menschen, die im Knetzgauer Altort in der Nähe des Westheimer Baches leben, beobachten  am Freitagabend interessiert dessen Wasserstand. 

Die Hochwasserlage im Altort von Knetzgau bleibt kritisch. Nach dem Überlaufen des Hochwasserdammes westlich der Autobahn stieg der Pegel des Westheimer Baches, dessen Fluten das Stauwerk zurückhalten soll, immer mehr an. Der Westheimer Bach fließt durch Knetzgau und mündet dann in den Main. Am Nachmittag hatten Feuerwehr und Anwohner entlang des Westheimer Baches Türen und Garagentore mit Sandsäcken gesichert. Um dann gespannt zu beobachten, wie sich der Pegel des Gewässers entwickeln würde.

Weiterlesen mit MP+