Haßfurt

MP+Kommentar: Warum es keine einfache Antwort auf Corona im Haßbergkreis gibt

Die Behörden liefern Erklärungsansätze für die hohen Inzidenzwerte seit Ostern - und alles andere wäre wegen fehlender klarer Hotspots auch unseriös.
Eine der Ursachen für die hohen Inzidenzwerte im Landkreis Haßberge? Viele Tests bedeuten viele positive Ergebnisse, weil auch viele Personen ohne Symptome getestet werden, heißt es aus dem Gesundheitsamt.
Foto: René Ruprecht | Eine der Ursachen für die hohen Inzidenzwerte im Landkreis Haßberge? Viele Tests bedeuten viele positive Ergebnisse, weil auch viele Personen ohne Symptome getestet werden, heißt es aus dem Gesundheitsamt.

Und auch am Freitag: Schon wieder liegt die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Haßberge mit rund 250 deutlich über den meisten Nachbarregionen! Was läuft da falsch? Was hat das Gesundheitsamt Haßberge zu verheimlichen? Und warum bohrt die Zeitung nicht nach?Es gibt Bürger, die davon überzeugt sind, dass es eine einfache Begründung dafür geben muss, warum die Region Haßberge aktuell so stark von der Corona-Pandemie gebeutelt ist. Und dass die Behörden die Bevölkerung verschaukeln, wenn sie nur Erklärungsansätze liefern.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat