Eltmann

MP+Kreis Haßberge: Diakon Joachim Stapf hilft, wenn ein Kind stirbt

Der Trauerbegleiter und Notfallseelsorger ist ständig mit dem Thema Tod und dem Leid der Angehörigen konfrontiert. Im Interview spricht er über seine Arbeit.
Trauerbegleiter Diakon Joachim Stapf spricht im Interview über seine Arbeit, vor allem darüber, wie es ist, Eltern verstorbener Kinder zu in seinem Arbeitszimmer vor einem Kreuz mit Bildern von Kindern und Personen, die er begleitet hat. Die Osterkerze.
Foto: Günther Geiling | Trauerbegleiter Diakon Joachim Stapf spricht im Interview über seine Arbeit, vor allem darüber, wie es ist, Eltern verstorbener Kinder zu in seinem Arbeitszimmer vor einem Kreuz mit Bildern von Kindern und Personen, die er begleitet hat. Die Osterkerze.

„Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust, wird es dir sein, als lachten alle Sterne, weil ich auf einem von ihnen wohne, weil ich auf einem von ihnen lache.“ Dieser Satz stammt aus dem Buch „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry. Viele Eltern von „Sternenkindern“ verbinden damit eine besondere Erinnerung an ihr verstorbenes Kind. Und einmal im Jahr, am Sonntag, 13. Dezember, um 19 Uhr, beteiligen sie sich am „Worldwide Candle Lighting Day“, bei dem sie im Gedenken an die Kinderseele eine Kerze entzünden und Teil dieser Lichterwelle um die Welt sein wollen.

Weiterlesen mit MP+