Haßfurt

Mysteriöser Flugunfall beschäftigt Behörden

Mysteriöser Flugunfall beschäftigt Behörden       -  Ein mysteriöser Vorfall am Haßfurter Verkehrslandeplatz beschäftigt unter anderem Luftfahrtbundesamt, die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung und den Staatsanwalt. Ein zweimotoriges Flugzeug vom Typ King Air 200 ist über hundert Meter vor dem eigentlichen Aufsetzpunkt in der Wiese vor der Landebahn heruntergekommen. Bislang ist aber nicht bekannt, um welche Maschine es sich handelt und wer sie geflogen hat.
Foto: René Ruprecht | Ein mysteriöser Vorfall am Haßfurter Verkehrslandeplatz beschäftigt unter anderem Luftfahrtbundesamt, die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung und den Staatsanwalt. Ein zweimotoriges Flugzeug vom Typ King Air 200 ist über hundert Meter vor dem eigentlichen Aufsetzpunkt in der Wiese vor der Landebahn heruntergekommen. Bislang ist aber nicht bekannt, um welche Maschine es sich handelt und wer sie geflogen hat.

Fest steht, dass im Frühjahr – wohl Mitte März – ein Flugzeug am Haßfurter Verkehrslandeplatz über hundert Meter vor dem Aufsetzpunkt gelandet ist. Die Spuren waren eindeutig. Mehr ist von dem Vorfall nicht bekannt, es ranken sich aber zahlreiche Gerüchte, Vorwürfe, Anzeigen und Untersuchungen um diesen Vorfall. Die Art der Spuren lässt keinen Zweifel. Bei der zu früh gelandeten Maschine dürfte es sich um ein Flugzeug des Modells „King Air 200“ handeln. Letzter Start am 8. März Just mit einem solchen Fabrikat werden seit Jahren von einem Luftfahrtunternehmen mehrmals wöchentlich ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung