Hofheim

Nach Schulbusunfall in Hofheim: Ersthelfer loben Verhalten der Kinder

Am Tag nach dem Unfall bei Hofheim arbeiten viele Beteiligte das Geschehen auf. Einig sind sich alle, die mit dem Crash zu tun hatten: Es hätte schlimmer kommen können.
Spuren des Unfalls: Seitlich fuhr der Lkw in den mit 20 Menschen besetzten Linienbus.       -  Ein Bild, das vielen Beteiligten vermutlich noch eine Zeit lang in Erinnerung bleiben wird: Der beschädigte Bus, in den am Montagmittag bei Hofheim ein Lkw hineingefahren.
Foto: Jochen Reitwiesner | Ein Bild, das vielen Beteiligten vermutlich noch eine Zeit lang in Erinnerung bleiben wird: Der beschädigte Bus, in den am Montagmittag bei Hofheim ein Lkw hineingefahren.

Der spektakuläre Unfall, der sich am Montagmittag bei Hofheim ereignete, beschäftigt noch immer viele Menschen in der Region. Gegen 11.30 Uhr war ein Lkw, der von der Bundesstraße 303 auf die Staatsstraße 2275 zwischen Hofheim und Rügheim abbiegen wollte, in einen mit 20 – zumeist schulpflichtigen – Menschen besetzen Linienbus geprallt. Dabei verletzten sich acht Kinder aus der Grund- und Mittelschule Hofheim, drei davon mittelschwer. Ein Kind wurde schwer verletzt. Wie Kurt Etzel, stellvertretender Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Haßfurt gegenüber dieser Redaktion erklärte, habe ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung