Haßfurt

"Neustart" der Kultur: Die Band Huebnotix auf dem Haßfurter Marktplatz

Lange waren Kulturveranstaltungen unmöglich, nun kann es wieder losgehen. Trotz des Regenwetters kamen zahlreiche Besucher zum ersten Konzert nach der Zwangspause.
Die Band Huebnotix mit Joe Greiner (Piano), Markus Burucker (Bass), Andy Sack (Schlagzeug) und Andi Hübner (Gitarre) lockte trotz des Regenwetters zahlreiche Besucher zum ersten Konzert nach der Zwangspause auf den Haßfurter Marktplatz.
Foto: Christian Licha | Die Band Huebnotix mit Joe Greiner (Piano), Markus Burucker (Bass), Andy Sack (Schlagzeug) und Andi Hübner (Gitarre) lockte trotz des Regenwetters zahlreiche Besucher zum ersten Konzert nach der Zwangspause auf den ...

Nach der langen Zwangspause aufgrund der Corona-Pandemie lockte am Samstagabend erstmals wieder ein Konzert Besucher auf den Haßfurter Marktplatz - die erste Musikveranstaltung mit Live-Publikum, die in diesem Jahr im Landkreis Haßberge möglich war. Die in der Kreisstadt bestens bekannte Band Huebnotix aus Bayreuth feierte in Haßfurt ihr 20-jähriges Bühnenjubiläum.

Das Team um Stefanie Schleicher vom Kulturamt hatte sich alle Mühe gegeben, den Marktplatz nach den Hygienevorschriften zu bestuhlen und festlich herzurichten. Die 160 Sitzplätze waren bereits im Vorfeld komplett reserviert und eigentlich hätte dem "Neustart" der Kultur nichts mehr im Wege gestanden. Doch das Wetter machte den Veranstaltern einen gehörigen Strich durch die Rechnung: Rund eine Stunde vor Konzertbeginn zog ein heftiges Gewitter auf und es regnete in Strömen.

100 Gäste trotzen dem Regen

"Wie krass, die kommen ja trotzdem", freuten sich die Musiker, als der Regen eine Stunde später etwas nachließ. Bewaffnet mit Regenschirmen wollten sich die Zuschauer das Event nicht vermiesen lassen. Mit immerhin 100 Gästen auf den Sitzplätzen, einigen Zaungästen an der Absperrung und nochmal etwa 30 Besucher des angrenzenden Eiscafés startete Huebnotix schließlich mit etwas Verspätung zu ihrem rund zweistündigen Konzert mit den "Perlen der Rockgeschichte".

Begeistert ging das Publikum bei Rock- und Popklassikern aus 60 Jahren Musikgeschichte mit.
Foto: Christian Licha | Begeistert ging das Publikum bei Rock- und Popklassikern aus 60 Jahren Musikgeschichte mit.

Joe Greiner am Piano, Markus Burucker mit seinem Bass, Andi Hübner an der Gitarre und Andy Sack am Schlagzeug spielten mit einem überzeugenden Sound ihre überarbeiteten Songs aus 60 Jahre Musikgeschichte. "Unser Alleinstellungsmerkmal ist, dass wir nicht einfach nur nachspielen, sondern völlig neu und anders die Hits interpretieren", sagte Joe Greiner. Mit ihm, Markus Burucker und Andi Hübner verfügt die Band auch gleich über drei gute Gesangsstimmen, die für viele Variationen flexibel einsetzbar sind. Mit Liedern von Chris Rea, Bob Dylan, den Beatles, Michael Jackson und vielen anderen Größen der Musikgeschichte war die Stimmung in der ersten Hälfte des Konzerts gesichert.

Wunderkerzen zum Jubiläumsauftritt

"Bei trockenem Wetter kann das jeder", sagte eine junge Frau, die mit einem Regenmantel passend ausgerüstet war. Einen ganz besonderen Sitzplatz hatte sich Maximilian Plannerer ausgesucht. In einer seitlichen Parkbucht am Marktplatz saß er auf der Ladefläche seines Kombis, den Kofferaumdeckel als Dach geöffnet. "Endlich ist wieder was geboten", freute sich der Königsberger Familienvater. Mit strahlenden Augen saß neben ihm Tochter Emma auf ihrem Einhorn namens Elsa. Die Vierjährige wippte mit ihrem Schaukeltier im Rhythmus der Musik mit und war ganz stolz, dass sie länger als gewohnt aufbleiben durfte.

Einen ganz besonderen Sitzplatz auf der Ladefläche des Familienautos hatte sich Maximilian Plannerer ausgesucht. Zusammen mit Tochter Emma, die auf ihrem Einhorn Elsa zur Musik mitwippte, freute sich der Königsberger über den 'Neustart' der Kultur.
Foto: Christian Licha | Einen ganz besonderen Sitzplatz auf der Ladefläche des Familienautos hatte sich Maximilian Plannerer ausgesucht.

Dank der Getränke, vom Team des Kulturamtes serviert, blieb auch die Kehle nicht trocken. Und so kam im zweiten Teil des Konzertes eine noch bessere Stimmung auf, zumal sich auch am Himmel die Regenwolken verzogen. Bei "Dance into the light" von Phil Collins oder "Solsbury Hill" von Peter Gabriel und anderen ähnlich fetzigen Liedern stand das begeisterte Publikum vor den Stühlen, klatschte und groovte wie "huebnotisiert" mit. Lautstark forderten die Gäste zum Ende hin auch eine Zugabe ein, die Huebnotix mit "Lady Madonna" von den Beatles und weiteren Songs von Paul Simon und Pink Floyd erfüllten. Zum letzten Lied verwandelte sich der Marktplatz schließlich zu einem Lichtermeer. Die Zuschauer schwenkten eifrig Wunderkerzen, die die Helfer des Kulturamtes ausgeteilt hatten und sorgten so für ein besonderes Ambiente zum Abschluss des Jubiläumsauftrittes.

Ein "Goodie" nach einem halben Jahr ohne Veranstaltungen

Gleichzeitig wurde das Konzert per Livestream übertragen, und so verfolgten zusätzlich zu den Live-Gästen knapp 700 Zuschauer aus halb Europa daheim am Laptop oder Smartphone die musikalische Darbietung. Dafür hatte das Kulturamt den Schweinfurter Videoproduzenten Rüdiger Wolf engagiert. Mit mehreren Kameras aufgenommen, präsentierte sich der Livestream im Internet sehr professionell aus drei Perspektiven.

So wie die sechsjährige Mila sorgten auch die anderen Zuschauer mit Wunderkerzen zum Schluss des Konzertes zusätzlich für Stimmung.
Foto: Christian Licha | So wie die sechsjährige Mila sorgten auch die anderen Zuschauer mit Wunderkerzen zum Schluss des Konzertes zusätzlich für Stimmung.

Im zugeschalteten Chat gab es viel Lob für die gute Organisation und nicht zuletzt für das Können der Musiker. Zusammen mit der Gage für die Band, die bei freiem Eintritt spielte, hat sich das Kulturamt die Veranstaltung einiges kosten lassen. "Wir konnten fast ein halbes Jahr nichts machen. Da haben wir dieses Goodie für die Leute arrangiert, damit eine breite Masse etwas von dem Musikvergnügen hat", sagte Stefanie Schleicher, die alle Events das Jahr über organisiert. Alle, die den Auftritt verpasst haben, können sich schon auf den 30. Oktober freuen. Denn da holt Huebnotix das im vergangenen November ausgefallene Konzert in der Stadthalle nach.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Haßberge und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Haßfurt
Christian Licha
Bob Dylan
Chris Rea
Gagen
Geschichte des Rock
Kulturveranstaltungen
Michael Jackson
Musiker
Musikgeschichte
Musikveranstaltungen
Paul Simon
Peter Gabriel
Phil Collins
Pink Floyd
Regen
Songs
The Beatles
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!