Ebern

MP+Online-Petition für Krankenhaus Ebern: Bisher über 2000 Unterschriften

Die Initiatoren setzen sich gegen die Schließung von Chirurgie & Co. zu Wehr.  Denn sie gehen davon aus, dass die Umstrukturierung mittelfristig fatale Konsequenzen hätte.
Ist die Chirurgie erst weg, ist das Aus für das Krankenhaus Ebern nur eine Frage der Zeit. Das befürchten die Initiatoren einer Online-Petition gegen die Teilschließung des Standortes.
Foto: René Ruprecht | Ist die Chirurgie erst weg, ist das Aus für das Krankenhaus Ebern nur eine Frage der Zeit. Das befürchten die Initiatoren einer Online-Petition gegen die Teilschließung des Standortes.

"Keine Teilschließung der Haßberge Klinik Ebern": Das ist der Titel einer Petition im Internet, die am 1. Juni online gegangen ist. Am Sonntag, 6. Juni, haben sich der Petition, die an Landrat Wilhelm Schneider, der Vorsitzender des Verwaltungsrates der Haßberg-Kliniken ist, an das Gremium selbst und an den Kreistag Haßberge gerichtet ist, bereits mehr als 2000 Unterzeichner angeschlossen.Petition läuft auf "WeAct"Die Petition läuft auf "WeAct", der Petitionsplattform von Campact.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!