Bamberg

Rabbinerin: „Männer müssen die Gleichberechtigung auch gönnen“

Dr. Antje Yael Deusel bei ihrer Amtseinführung als Rabbinerin im Jahr 2011.
Foto: Archiv Tobias Barniske | Dr. Antje Yael Deusel bei ihrer Amtseinführung als Rabbinerin im Jahr 2011.

Bei aller Freude über das gute Miteinander der Religionsgemeinschaften in Bamberg plädiert Rabbinerin Dr. Antje Yael Deusel für mehr Akzeptanz der jüdischen Mitbürger. Und sie wirft einen Blick auf Frauen in einer immer noch dominanten Männergesellschaft.Frage: 2021 wird das Festjahr begangen „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“. Erst 1935 wurde hierzulande die erste Rabbinerin ordiniert. War das nicht eine viel zu späte Zeitenwende?Rabbinerin Dr. Antje Yael Deusel: Es ist wohl richtig, dass mit Regina Jonas 1935 die erste Rabbinerin im heutigen Sinn ordiniert wurde.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!