Neuschleichach

Russisch sprechender Praktikant klärt Fall in Neuschleichach auf

Weil Russisch seine Muttersprache ist, konnte ein Praktikant der Polizeiinspektion Haßfurt an diesem Wochenende eine Unfallflucht schnell aufklären. Diese ereignete sich am Freitagmorgen gegen 7.10 Uhr in Neuschleichach, wie die Polizei in ihrem Bericht schreibt. Ein Lkw mit russischer Zulassung fuhr dort den Außenspiegel eines ordnungsgemäß geparkten Autos ab. Anfängliche Ermittlungen über eine ortsansässige Firma und einem weiteren Unternehmen aus Berlin führten zu dem russichen Lkw.

Mehrere Telefonate nötig

Über diese Firmen konnte schließlich, wie die Polizei weiter berichtet, eine Speditionsvermittlung in Moskau in Erfahrung gebracht werden, die wiederum per Telefon den Kontakt zu dem russischen Fahrer herstellen konnte. Dieser befand sich zum Zeitpunkt der Kontaktaufnahme schon auf einem Rastplatz in Baden-Württemberg, schreibt die Polizei Haßfurt, deren Kollegen vor Ort sich weiter um den Lkw-Fahrer kümmern konnten.

Insbesondere die Absprachen mit Moskau und mehrfache Telefonate mit dem Lkw-Fahrer konnten ausschließlich in russischer Sprache geführt werden, wie die Polizei mitteilt. Die schnelle und unbürokratische Klärung der Unfallflucht sei nur dank des russisch sprechenden Polizei-Praktikanten möglich gewesen.

500 Euro Schaden

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Bamberg konnten die Beamten aus Baden-Württemberg den Lasterfahrer weiter fahren lassen. Der an dem demolierten Auto entstandene Schaden beträgt 500 Euro.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Haßberge und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Neuschleichach
Lastkraftwagen
Polizeiinspektion Haßfurt
Polizeiinspektionen
Staatsanwaltschaft
Staatsanwaltschaft Bamberg
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!